Stop 5G auf der Erde und im Weltraum

Unterzeichnen Sie hier: https://www.5gspaceappeal.org/

An die Vereinten Nationen (UNO), die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Europäische Union (EU), den Europarat und die Regierungen aller NationenWir, die unterzeichnenden Wissenschaftler, Ärzte,Umweltschutzorganisationen und Bürgeraus () Ländern, sprechen uns dringend für einen sofortigen Stopp des Ausbaus und Einsatzes des 5G Funknetzwerks (Internet der fünften Generation) aus, darin eingeschlossen auch der Einsatz von 5G Sendeanlagen auf Weltraumsatelliten. Der Einsatz von 5G wird eine massiv erhöhte Einwirkung hochfrequenter Strahlung (HF) auf den Menschen zur Folge haben, zusätzlich zu den bereits jetzt genutzten 2G-, 3G-und 4G-Telekommunikations-Netzwerken. Die gesundheitsschädigende Wirkung von Hochfrequenzstrahlung auf Mensch und Umwelt ist bewiesen. Die Anwendung von 5G stellt ein Experiment an der Menschheit und der Umwelt dar, was durch internationales Recht als Verbrechen definiert ist.ZusammenfassungTelekommunikationsunternehmen sehen mit der Unterstützung der jeweiligen Regierungen weltweit die Einführung der fünften Generation drahtloser Netzwerke (5G) innerhalb der nächsten zwei Jahre vor. Man kann davon ausgehen, dass dies nie dagewesene gesellschaftliche Veränderungen im globalenMaßstab zur Folge haben wird. „Smarte“ Wohnungen, „smarte“ Unternehmen, „smarte“ Autobahnen, „smarte“ Städte und selbstfahrende Autos werden zum Alltag gehören. Nahezu alle Dinge, die wir kaufen, sollen mit Antennen und Mikrochips ausgestattet und mit dem Internet verbunden sein, von Kühlschränken und Waschmaschinen bis hin zu Milchpackungen, Haarbürsten und Babywindeln. Jedem Menschen soll durch 5G ein Zugang zu ultraschnellem drahtlosem Internet mit geringen Ladezeiten an jedem Ort des Planeten ermöglicht werden, sogar in Regenwäldern, inmitten der Ozeane und in der Antarktis.Was in weiten Kreisen nicht wahrgenommen wird, ist, dass aus dem Einsatz von 5G weltweite, noch nie dagewesene Konsequenzen für die Umwelt resultieren werden. weiterlesen hier

True Extinction Rebels

No to Nato Gruppe am 1. Sept, Antikriegstag

gegen die Auslöschung des größten Teils der Menschheit

Extinction Rebellion (XR), Fridays for Future (FFF) und Green New Deal in den USA, die neue globale Klkimabewegung, behaupten, wir Menschen würden einen Krieg gegen die Natur führen, weil wir (zu viel) Kohlendioxid produzieren würden. Folge sei eine unumkehrbare Klimakatastrophe, die Auslöschung des Lebens auf der Erde, die Klima-Apokalypse. Die ganze Menschheit wird beschuldigt.

Die Wahrheit ist: Politiker, Finanz- und Wirtschaftsbosse führen Krieg gegen uns.

Die Ausbeutung von Mensch und Natur führt zu kolossaler Verarmung und Hunger, Natur- und Umweltzerstörung. Aus Profitgier und Machtstreben setzen sie mit ihrer nuklearen Hochrüstung die Existenz der Menschheit und unseres ganzen Planeten aufs Spiel.

Da inzwischen die Ersetzung der menschlichen Arbeitskraft, z.B. durch Automatisierung, selbstfahrende Autos und künstliche Intelligenz noch mehr Profit verspricht, werden immer mehr Menschen arbeitslos und damit für das Kapital überflüssig. Die Bekämpfung dieser sogenannten Überbevölkerung hat für die Herrschenden oberste Priorität, wie auf den Klimagipfeln jedes Mal verkündet und auf den Georgia Guidestones konkretisiert wurde, wo eine Auslöschung von inzwischen ca. 7 Milliarden Menschen (500 Millionen seien genug) angeblich zum Schutz der Natur propagiert wird.

Ein Mittel, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, sind die (globalen) Kriege, womöglich ein nuklearer 3. Weltkrieg. Deshalb rüsten diese Schwerverbrecher militärisch auf, führen Krieg gegen die letzten unabhängigen Staaten und bereiten das Armageddon, den Angriff auf Russland und China, vor.

Lassen wir uns nicht von von der neuen globalen Klimabewegung täuschen:

True Extinction Rebellion (TXR) bedeutet nicht Kampf gegen C02, sondern

  • Kampf gegen Ausbeutung und Krieg (als Hauptverursacher von C02) und
  • Kampf gegen die globalen Kriegstreiber: die verbrecherische NATO und das globale Industrie- und Finanzkapital