Corona Panik und die Antwort der Gelbwesten auf das Versammlungsverbot

Wir erleben hier eine einzige  politisch motivierte Panikmache . Man hat den Eindruck, daß hier eine weltweite Wirtschaftskrise in Gang gesetzt wird.

Die Aktien sind eingebrochen, der weltweite Handel ist stark eingeschränkt , die Produktion verlangsamt sich, weil die Teile aus dem Ausland vor allen Dingen China fehlen. Mit den Reiseveboten unter den Ländern weltweit kommt der Flugverkehr und der Tourismus zum Erliegen, angeblich alles nur wegen Corona. Sie wollen eine Krise . Die Vorteile einer großen Krise für die Transformation der globalen Wirtschaft hin zu einem neuen Totalitarismus, wo der Markt und das Geld abgeschafft ist, wurde schon mehrmals in den Kreisen der Machtelite (Marc Carney, Scott Stuart ) hervorgehoben; und wenn das Finanzsystem mit der Spekulationsblase, die um das Mehrfache größér ist als 2008, zusammenbricht, muß die Bevölkerung in Schach gehalten werden, damit es keine Aufstände gibt. Mit den Versammlungsverboten sollen diese von vornherein unterbunden werden.

Die Gelbwesten haben darauf die richtige Antwort gefunden:

Geburtenkontrolle des Patriarchats = Leben vernichten

Die Macht des Patriarchats kommt von Leben vernichten, die Macht des Matriarchats kommt von Leben machen.

Jean Ziegler, der ehemalige UN-Sonderbeauftragte für Welternährung, konstatiert

„alle fünf Sekunden stirbt auf unserem Planeten ein Kind an den Folgen des Hungers. Dabei könnte die weltweite Landwirtschaft problemlos 12,3 Milliarden Menschen ernähren. Zur Zeit sind es rund 7,6 Milliarden Menschen, die auf der Erde leben.

https://www.jungewelt.de/artikel/361457.kannibalische-weltordnung-trump-ist-ein- imperialist-im-klassischen-sinne.html

Entgegen diesem Statement eines Experten verbreitet die Doublethink-Agenda21 der UN- Machtelite unter dem Deckmantel, auf die Reduktion von Hunger und Armut abzuzielen, ihre menschenfeindliche Doktrin, daß es angeblich zu viele Menschen auf der Welt gebe, für deren Ernährung die Ressourcen der Erde angeblich nicht ausreichen würden .

Inwiefern einzig -und allein der Kapitalismus/Imperialismus dafür verantwortlich ist, daß die Mehrheit der Menschen nicht mehr ernährt werden können und nicht wie behauptet knappe Ressourcen der Erde und wie Bevölkerungsreduktion der Herrschaftssicherung und Machterhaltung des Kapitalismus dient, ist hier erklärt:

Bevölkerungsreduktion ging als Leitmotiv in die auf dem Rio Earth Summit in 1992 verabschiedete Agenda 21 ein:
Was Maurice Strong, der Generalsekretär dieses Rio Earth Summit sagte:

„Either we reduce our numbers voluntarily, or Nature will do it for us brutally.“

durchzog die gesamte Agenda, den globalen Aktionsplan für das 21 Jahrhundert. Diese wurde in den letzten 30 Jahren bereits weltweit umgesetzt.

Gender Mainstreaming, eine erweiterte Stufe der Herabwürdigung der Mutter

Eine Umsetzungsmaßnahme zur Bevölkerungsreduktion ist Gender-Mainstreaming, das auf der 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking verabschiedet wurde und längst in nahezu allen Erziehungssystemen der westlichen Welt implementiert wurde .(Report of the Fourth World Conference on Women, Beijing, 4–15 September 1995 (United Nations publication, Sales No. E.96.IV.13), Kap. I, Resolution 1, Anlage II. In Deutsch verfügbar unter)
Die Grundaussage ist, daß die Geschlechtsbestimmung des Menschen von Natur aus neutral sei und die Menschen erst durch die Gesellschaft geschlechtlich definiert würden. Unser Rollenverhalten als Frauen und Männer ist gesellschaftlich bestimmt. Dies wird in der UN-Ideologie ausgedehnt auf die Natur und ist die Leugung unserer biologischen Natur, daß wir männlich oder weiblich geboren werden. Randerscheinungen wie Zweigeschlechtlichkeit stellen lediglich eine Ausnahme und stehen nicht im Widerspruch zur Norm. Diese Ausnahmeerscheinungen werden heute in den Vordergrund geschoben und damit das Normale, daß die Menschen von Natur aus entweder weiblich oder männlich sind, in Frage gestellt.

Was hier im Gewand der Befreiung der Frau daherkommt ist in Wirklichkeit eine neue Stufe der patriarchalen Herabwürdigung der Mutter. Die klassische Herabwürdigung der Mutter in der patriarchalen Familie, bei der die Frauen zum Eigentum des Mannes wurden und ihnen die Selbstbestimmung über ihren Körper, ob und wieviele Kinder sie in die Welt setzen wollen, abgesprochen wurde, wird damit keineswegs aufgehoben, sondern verlängert. Sie wurden damals zu Gebärmaschinen degradiert um sicherzustelen, daß genug Soldaten für den Krieg vorhanden sind. Das braucht die herrschende Klasse heute nicht mehr. Für sie gibt es heute angeblich zu viele Menschen. Die Kritik an der klassischen Entmündigung der Frau, die nicht mehr selbst über ihre Geburten entscheiden kann, wird heute reduziert auf das Recht auf Abtreibung, auf die Negation zu gebären. Abtreibung geht konform mit der globalen Agenda der Bevölkerungsreduktion und ist weit entfernt von einer tatsächlichen Kontrolle der Frauen über die menschliche Reproduktion, welche im Patriarchat gar nicht möglich ist.

Frauenbefreiung als frauenfeindliche Selbstverleugnung.

Die Beschuldigung der Menschheit für das Artensterben und die Klimakatastrophe verantwortlich zu sein, mündet in einen perversen Streik von gehirngewaschenen jungen Frauen, die zur Rettung der Welt in einen „Birth strike“ treten: Selbstverleugnung als Mutter ist die neue Frauenbefreiung.

undefined

Gender-Mainstreaming, eine Verwirklichung eines uralten patriarchalen Traumes

Im Gender Mainstreaming wird die natürliche Fähigkeit von Frauen, neues Leben in die Welt zu setzen, das was die Mutter ausmacht, geleugnet und in eine durch die Gesellschaft geschaffene Fähigkeit umdefiniert.
Die medizintechnischen Möglichkeiten der Geschlechtsumwandlung und der künstlichen Befruchtung sind die Realisierung des uralten patriarchalen Traumes von der Gebärfähigkeit des Mannes: Manifestiert in der Geburt der Venus aus dem Kopf des Zeus.

undefined

Die gesetzliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen , die per se kinderlos bleiben ,mit der tratdionellen Ehe in unserem Rechtssystem und die Förderung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen ist eine Maßnahme zur Bevölkerungsreduktion.

Die seit mehr als 30 Jahren andauernde Hirnwäsche hat zu einem weit verbreiteten Veganismus als politsche Doktrin insbesondere in linken Kreisen geführt. In Frankfurt z.B. beziehen in einem ehemals anarchistischen Zentrum junge, nur noch dem Namen nach, Anarchisten ihre politische Identität aus diesem politischen Veganismus bei dem der wirkliche Gegner, die herrschende Klasse aus dem Blickfeld verschwunden und auf den fleichessenden Menschen umgelenkt wurde. Ihre Radikalität als Anarchisten, die im klassischen Verständnis den Staat abschaffen wollten, reduziert sich nunmehr darauf , den Veganismus besonders radikal zu betreiben, nämlich als Antispeziezismus der auch den Genuß aller tierischen Produkte, nämlich von Milch und Käse verbietet.

Bei der weltweiten Verbreitung dieser menschenfeindlichen Ideologien, die im Gewand der Befreiung daherkommen, verwundert es nicht, daß der Widerstand gegen die ständigen, nicht enden wollenden Kriege des US -Imperialismus sowie gegen die atomare Aufrüstung immer weiter zurückgedrängt wird und inzwischen als Anachronismus gelten, dienen sie doch auch dem großen Ziel der Rettung des Planeten vor der Überzahl des Menschen.

Es liegt nahe, die Ignoranz der Regierungen gegen die desaströsen Folgen der mobilen Strahlung, als Folge der weltweiten Einführuhrung von W-lan Handies und immer leistungsfähigeren und gefährlicheren mobilen Netzen im Kontext dieser menschenfeindlichen Doktrin der Bevölkerungsreduktion zu verstehen. Der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter Wistleblower und Microwaffenexperte Barrie Trower, der im Besitz von geheimgehaltenen Studien des Militärs über die Folgen von Wlan, Tetrafunk und Mikrowellen ist, warnt eindringlich die Regierungen vor der Einführung von Wlan in Schulen und sagt voraus, daß in der nächsten Generation nur noch 43% normale Geburten zu erwarten sind, der Rest werden Totgeburten , verkrüppelte , gengeschadigte Menschen sein.
https://www.youtube.com/watch?76=&v=j9yu4TncclE#t=4m20s

Trotz dieser erfolgreichen Umsetzungsmaßnahmen der Agenda 21 werden sie mit ihrer menschenfeindlichen Propaganda nicht müde, daß angeblich eine zu große Anzahl der Menschen für das Artensterben und die Klimakatastrophe verantwortlich seien. Es reicht ihnen noch nicht.
z.B. Robert Watson, der verantwortlich ist für den IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) sagte im Report des IPBES 2019 :
„Es gibt 2 große Gründe des Artensterbens und Climate change– die Anzahl der Menschen auf der Welt und ihr wachsender Konsum.“ übersetzt nach https://news.yahoo.com/one-million-species-risk-extinction-due-humans-draft-131407174.html
Die übergroße Anzahl von Menschen ist durch die hohen CO2 Emissionen angeblich verantwortlich für den ClimateChange und dadurch für das große Artensterben.

und Stuart Scott auf der COP24 in Katowice:
„Die Bevölkerung ist ein ökologischer Stressor und ein „elefant in the room“Er beklagt, daß die Politiker dieses Problem nicht offen angehen können , weil sie sonst nicht wiedergewählt werden würden.Demokratie ist also ein Hindernis, dieses angeblich so große Problem der Menschheit anzugehen. https://www.youtube.com/watch?v=R8PWkZ7FB5s#t=4m57s
Wieviele Menschen „zu viel“ sind für die Umwelt, trauen sie sich nicht offen zu sagen.
Da die parlamentarische Demokratie noch nicht gänzlich abgeschafft ist, haben sie es nicht gewagt, die Anzahl der angeblich überzähligen Menschen offen zu beziffern. Lediglich die anonymen Texte auf den Georgia Guidestones geben Auskunft über die Anzahl der von der Machtelite als überflüssig definierten Menschen.


„1. Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature.„1. Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature.

Be not a cancer on the earth — Leave room for nature — Leave room for nature.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

Die Vernichtung von 85% der Menschheit steht demnach auf dem Plan.
Die Genozide, die der Imperialismus seit seinem Bestehen an unterworfenen Völkern begangen hat, sollen heute im globalen Maßstab vollzogen werden:
Das wäre der Höhepunkt der Vernichtungsorgie des Patriarchats gegen die Menschheit, das vom Ursprung her seine Macht auf den Krieg gebaut hat und heute, nach 5000 Jahren, den Krieg generalisiert, indem dieser in verschiedenen Regionen zur Dauereinrichtung wird und in den Metropolen mit den Tod-bringenden Technologien die Vernichtung von Menschen zum Normalzustand der Gesellschaft wird. Das patriarchale Herrschaftssystem frißt seine eigene Grundlage mit dem einzigen Ziel der maßlosen Bereicherung einer herrschenden Kaste.

Das Patriarchat muß abtreten

Die Kontrolle über die Anzahl der Geburten sowie über den ganzen gesellschaftlichen Reproduktionsprozeß muß wieder zurück in die Hand der Menschen, wie es im Matriarchat der Fall war.
Das Patriarchat hat den natürlichen Zusammenhang, in dem die Frauen, die im Matriarchat die gemeinschaftliche Produktion organisierten und nur so viele Menschen auf die Welt brachten, wie sie ernähren konnten, zerrissen. Unter diesen Bedingungen konnte es nicht zu viele Menschen geben, die nicht mehr ernährt werden konnten.
Das Problem der Gegenüberstellung der Anzahl der Menschen der Welt und dem Potenzial der Erde, die Menschen zu ernähren, erweist sich als genuine Ideologie des Patriarchats, das den Frauen die Kontrolle über die Anzahl der Geburten aus der Hand genommen hat , indem es die Produzenten von ihrem Land und den Produktionsmitteln enteignet hat.
Durch Krieg wurde den Frauen die Kontrolle über die Reproduktion der Gesellschaft enteignet und in die Hände der herrschenden Klasse gelegt, Die Frauen wurden zum Eigentum des Mannes und zu Gebärmachinen für die zusätzlichen Menschen, die für den Krieg benötigt wurden.
Die Kriegsgesellschaft =Patriarchat hat den ursprünglichen Reproduktionszusammenhag in dem nach dem weiblichen Prinzip der Versorgung aller Gesellschaftsmitglieder über die gemeinschaftliche Produktions und Verteilung entschieden wurde, abgeschafft. Jetzt geht es stattdessen um kriegerische Aneignung von Land, um Ausbeutung und Bereicherung der herrschenden Klasse.

Dieses System des Patriarchats muß beendet werden !
Das Matriarchat muß wieder eingeführt werden !
Die Kontrolle der Reproduktion der Menschheit muß zurück in die Hände der Frauen!

Keine Teilnahme an dem großen Klimastreik

Die Gewerkschaften wurden aufgefordert, sich dem globalen Klimastreik am 20. September anzuschließen. Hier die Gründe, warum sie das nicht tun sollten.

Die Umwelt-und Klimaschutzinteressen der Arbeiterklasse sind grundlegend andere als die Klimaschutzforderungen der UN- Klimagipfel. Die Forderungen der neuen globalen Klimabewegungen Fridays for Future und Extinction Rebellion sind jedoch identisch mit den Klimaschutzzielen der UN und wollen diesen lediglich zur Durchsetzung verhelfen.
Sie wollen eine CO2-Steuer und „Null Netto“ oder „Klimaneutralität“. Letztere hat die neue Präsidentin der EU-Kommission von der Leyen für 2050 angekündigt. FFF wollen dasselbe, nur schneller für 2035.
Aber wir, die Bevölkerung, können das nicht wollen, weder für 2035 noch für 2050.
Denn dieses Ziel beinhaltet einen Systemchange, der den Interessen der Arbeiterklasse diamentral entegengesetzt ist und darf von den Gewerkschaften auf keinen Fall unterstützt werden.
Der Aktionsplan für diesen Systemchange wurde vor 30 Jahren in Form der Agenda 21 auf dem Earth Summit 1992 verabschiedet. Die Agenda 21 beinhaltet eine grundlegende Transformation aller Bereiche der Gesellschaft, angefangen von der kapitalistischen Ökonomie über das Erziehungssystem bis zum Rechtsstaat.
Die herrschende Klasse hat schon lange erkannt, daß mit der fortschreitenden Technologisierung der Produktion der Kapitalismus nicht mehr funktioniert, weil es an Kaufkraft fehlt, wenn immer mehr Menschen entlassen werden. Der hochtechnisierte Kapitalismus ist am Ende. Er kann die Menschen nicht mehr ernähren. Die Finanz- und Wirtschaftsbosse haben den Kapitalismus ausgelutscht. Sie haben im Kapitalismus die menschlichen Arbeitskraft mittels Technologieentwicklung so weit ersetzt, daß sie fast gar nicht mehr nötig ist.
Die Alternative, bei der die Technologieentwicklung den Arbeitern zugute käme, wäre radikale Arbeitszeitverkürzung. Das sprengt jedoch die Schranken der Profitproduktion.
Damit steht die Abschaffung des kapitalistischen Ausbeutungssystems auf der Tagesordnung. Genau das will die Machtelite mit ihrem Systemchange verhindern.
Als grundlegendes Problem des Kapitalismus diagnostizieren die Herrschenden das Auseinanderfallen von (oder keine Balance zwischen) Produktion und Konsumtion:

Daß sie die Gesellschaft gemäß dem technokratischen Programm transformieren wollen, zeigt sich in diesen Äußerungen und in dem, was sie tun. Es wird nicht offen diskutiert, wohin die Reise geht. Sie lassen in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft die Elemente heranreifen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Die Menschen sollen nicht wissen, was Ihnen bevorsteht und schon gar nicht die Entwicklung selbst bestimmen. Sie sollen sich mit einem falschen, illusionären Bewußtsein der Entwicklung anschließen. Denn dieses Programm ist zutiefst menschenfeindlich.

Die Menschen sollen sich in dem Bewußtsein der Abwendung der Klimakatastrophe, die sie an die Wand malen, für Klimaneutralität und CO2-Steuer einsetzen.

In der Klimaneutralität wird jedes Wirtschaftsgut und jede Tätigkeit nach CO2-Emmissionen bewertet und miteinander in Beziehung gesetzt. Schon heute gibt es den Handel mit Emissionszertifikaten und alles hat seinen „Carbon Footprint“. Damit wird ein neuer Maßstab geschaffen, der an die Stelle der Arbeit, die bisher allgemeiner Maßstab des Austauschs und Grundlage für unser Geldsystem war, treten kann. Das wirkliche Resultat dieses Klimaschutzes ist also die Realisierung eines wichtigen Bausteins des technokratischen Programms.

Im technokratischen Programm wird der Markt oder die Zirkulationssphäre, die bis jetzt Produktion und Konsumtion in Übereinstimmung brachte, abgelöst durch ein global-staatliches Ressourcenmanagement.

Jeder erhält ein begrenztes Budget, was ihm an Ressourcen zusteht. Da die Eigentumsverhältnisse der großen Konzerne und Banken nicht angetastet werden, sieht das Budget der Kapitalisten vollständig anders aus als das der Arbeiter. Der Arbeiter ist auch nur eine Ressource für die Produktion wie andere Ressourcen auch.

Bei Technocracy wird die Gesellschaft behandelt wie eine Maschine und „social engineering“ ist eine Technologie, mit der „Wissenschaftler“ diese Maschine steuern. Diese Agenda zielt auf die Abschaffung der Freiheit des Menschen, die im Kapitalismus nur widersprüchlich realisiert war. Mit dem freien Warenbesitzer und der Abschaffung der freien Lohnarbeit soll auch der Rechtsstaat und die Demokratie abgeschafft werden. Es handelt sich also um eine Konterrevolution, die hinter die bürgerliche Revolution zurückfällt, eine Art technokratische Refeudalisierung.

Andere Bausteine zur Durchsetzung dieses Programms sind „Internet of things“ „Smart Cities“ „Künstliche Intelligenz“ „Blockchain“ und 5G. Alle diese Bausteine werden mit dem Label sustainable geschmückt, dienen also angeblich alle dem Klimaschutz. Viele Voraussetzungen sind bereits vorhanden oder in stürmischer Entwicklung begriffen. Es geht darum, den Bedarf der Menschen und die Ergebnisse der Produktion technologisch in Übereinstimmung zu bringen, den Willen der Menschen zu manipulieren und ihren Bedürfnissen nur soweit nachzukommen, wie es den Ausbeutungsinteressen der großen Konzerne und der Niederhaltung des Klassenkampfes dienlich ist. Dies geht einher mit der lückenlosen Erfassung und Kontrolle buchstäblich aller Lebensbereiche, Überwachung auf Schritt und Tritt und totale Entmündigung des Menschen.

Ihre Antwort auf die Tatsache, daß der Kapitalismus die Menschen nicht mehr ernähren kann, ist eine Kriegserklärung gegen die Menschheit. Sie erklären die Menschen, die nicht gebraucht werden, zur Überbevölkerung und geben sie der Vernichtung preis. Sie planen die Vernichtung von 85% der Weltbevölkerung.
Was auf den Georgia Guidestones 1980 anonym angekündigt wurde, haben sie 1992 auf dem Earth Summit in Rio de Janeiro in verklausulierter Form offiziell gemacht. Die ganze Agenda 21 ist durchdrungen von dem Gedanken der Bevölkerungskontrolle -und Reduktion.
Zu viele Menschen sind angeblich verantwortlich für das große Artensterben.
Einem solchen menschenfeindlichen Umwelt-und Naturschutz müssen wir den Kampf ansagen.

Es ist ganz im Stil der technokratischen Transformation der Gesellschaft, wenn das extrem gesundheitsgefährdende 5G, ohne vorherige Durchführung von Unschädlichkeitstests, in globalem Maßstab eingeführt wird. 5G ist unabdingbar für den technokratischen Systemchange, weil der Markt, das Geld und der freie Warentausch mit „Internet of Things“ und „Blockchain“ nur ersetzt werden kann, wenn es glingt, beständig unvorstellbar große Datenmengen in Realtime in die globalen Netze über den Erdball zu jagen.
Blockchain ist das Internet der Assets ( im Unterschied zum Internet der Information) und stellt das Rückgrat der Cryptowährungen dar. Über Blockchain kann der Warenaustausch, der Abschluß von Verträgen, die Zuteilung von Budgets, die Bestimmung von Eigentumstiteln, die Kontrolle der Carbon Footprints im Produktions -und Konsumtionsprozeß und auf dieser Basis mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz die Regulierung der Balance zwischen Produktion und Konsumtion getätigt werden. Das funktioniert auch ohne Zutun der Menschen, als Austausch zwischen Maschinen(devices) – Internet of things.

Blockchain wird als Protokoll des Vertrauens bezeichnet. Es ist das Vertrauen der Diebe. Das Vertrauen in das Geld und der Warenbesitzer untereinander, das vorher durch die Staatsgewalt garantiert war, wird vom Staat abgelöst und wird in das Computernetzwerk verlagert. Es muß z.B. sichergestellt werden, daß der Verkäufer die Ware tatsächlich besitzt und daß er diese nicht zweimal verkauft. Jeder Transaktion wird bei jedem Beteiligten in diesem Netz verschlüsselt verzeichnet und in gewissen Zeitabständen entsteht ein Protokoll aller Aktivitäten aller Beteiligten, ein Block, der an den Chain, die Sammlung aller Blöcke der Vergangenheit, angehängt wird. Dieser geupdatete Blockchain, in dem alle Aktivitäten aller Beteiligten der Vergangenheit verschlüsselt gelistet sind, wird wiederum an alle geschickt. Diese beständige Verteilung und die Updates der Transaktionen in dem Chain an alle Beteiligten sollen Fälschung und Betrug ausschließen, weil es unmöglich ist, die Fälschung bei allen Beteiligten im ganzen Chain vorzunehmen.
Die Sicherstellung von Transaktionen in angemessener Zeit erfordert wegen der dauernden Verschickung aller Transaktionen an alle Beteiligten rund um den Erdball eine unvorstellbare Schnelligkeit und Bandbreite der Netze. Schon arbeiten sie an 6G, weil überhaupt nicht ausgemacht ist, daß 5G diesen Anforderungen genügt.

Dies stellt ein gigantisches unverantwortliches Experiment an der Menschheit dar, denn die Schädlichkeit der Handystrahlung für Mensch und Natur ist bereits für die bisherigen mobilen Netze bewiesen, deren Strahlungsintensität um das 10 – 100fache niedriger war als 5G. Diese Technologie bringt einen massiven, unkalkulierbaren Schaden für die Bevölkerung, ohne einen Nutzen und dient nur der technokratischen Transformation der Gesellschaft, der Aufrechterhaltung des Ausbeutungssystems.

https://www.youtube.com/watch?v=IVaAmxLUh3w
https://stop5gglobal.org/

Wir müssen dieses menschfeindliche Vorhaben 5G und die damit verbundene technokratische Konterrevolution zu Fall bringen.

Genauso wie die Gelbwesten gegen die ökologisch begründete Benzinpreiserhöhung kämpfen, müssen wir die CO2-Steuer bekämpfen.

Unser Systemchange fängt mit radikaler Arbeitszeitverkürzung an und endet mit der Abschaffung des Ausbeutungssystems.

Islamismus-Kritik nur an einem staatlichen Institut

In Frankfurt findet von April bis August 2019 im Museum für angewandte Kunst eine Ausstellung über Muslimmode statt. Diese wurde nicht in Frankfurt konzipiert, sondern hat einen globalen Hingtergrund – sie wurde zuerst im Museum of fine wurde Arts in San Francisco gezeigt.

https://www.museumangewandtekunst.de/de/besuch/ausstellungen/contemporary-muslim-fashions/

In der Verschleierung manifestiert sich ein barbarisches Verhältnis der Geschlechter. In diesem Weltbild wird die Frau auf ein willen -und identitäsloses Sexualobjekt reduziert, das erbeutet werden kann, wenn sie sich ungezwungen und frei kleidet. Das Kopftuch ist nur der Anfang und das Ende ist Steinigung und Ehrenmord. Haare zu zeigen wird als anstößig gebrandmarkt und in diesem Weltbild, zeigt die Frau mit ihren Haaren angeblich, daß sie sich selbst als Freiwild deklariert. Mit dem Kopftuch signalisiert die Trägerin, daß sie dieses frauenfeindliche Weltbild teilt und innerhalb dessen anständig sein will. Es ist das archaische Weltbild des Patriarchats, in dem Frauen Eigentum des Mannes sind.

Die Muslimmodeausstellung in Frankfurt ist eine islamistische Offensive. die darauf abzielt,die Errungenschaften der Frauenbefreiung und Säkularisierung zurückzudrängen.
Alice Schwarzer hat das Kopftuch sehr treffend als politische Flagge des Islamismus bezeichnet.

Verschleierung als Ausdruck der Selbstbestimmung

In der Ausstellung wird die Verschleierung, die eine Ausdrucksform der Entwürdigung der Frau ist, in das Gegenteil verkehrt und als Form der Selbstbestimmung hingestellt.

„Daß Musliminen und Nicht-Musliminen sich das Recht nehmen selbstbestimmt zu entscheiden, trag ich modest Kleidung, weniger körperbetont, trag ich einen Hijab“
https://www.hessenschau.de/tv-sendung/austellung-ueber-muslim-mode-,video-88326.html

Eine aufklärerische Islamismus-Debatte

Als Kritik auf diese Verharrmlosung der Verschleierung als blose Mode hat die renommierte Ethnologin Frau Prof. Schröter, die seit Jahren das Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam (FFGI) leitet, für den 8. Mai zu einer Konferenz an der Uni eingeladen. Thema: „Das islamische Kopftuch – Symbol der Würde oder der Unterdrückung?“
Wir freuen uns, daß nach Jahren der Tabuisierung eine Kritik des Islamismus, die nicht aus rechten Kreisen stammt, in die Öffentlichkeit kommt. Daß diese aufklärerische Gegenwehr bis dato in Frankfurt einem staatlichen, universitären Institut vorbehalten ist, zeigt, wie weit der linke Widerstand in Frankfurt insbesondere in Frauengruppen, schon zersetzt ist.
Hier ist es bereits verpönt den Begriff Islamismus zu benutzen und iranische Frauen kommen nicht mehr, weil sie hier mit denselben Ideologien konfrontiert werden, vor denen sie im Iran geflohen sind. Wir hoffen, daß diese Initiative von Frau Schröter hier in Frankfurt den Ausgangspunkt darstellt, daß sich das ändert.

Eine islamistische Hetzkampagne

Eine zahlenmäßig unbedeutende islamistische Studentengruppe hat gegen die Konferenz eine Hetzkampagne losgetreten.
Allein, dass über dieses Thema diskutiert werden sollte, war den Konferenz-Gegnern ein Dorn im Auge. Sie forderten „Schröter raus!“, warfen ihr „anti-islamischen Rassismus“vor.


Die „Selbstbestimmung -Mein Kopftuch-„geht also so weit, daß sie meinen, anderen verbieten zu können, über das Kopftuch zu diskutieren, Zensur zu verlangen und zu gewaltätigen Maßnahmen , Frau Prof Schröter von ihrem Posten zu entfernen , aufzurufen.
Die Infragestellung des Kopftuchs muß mit allen Mitteln verhindert werden. Das ist die Sprache der Muslimbrüder.
Man fragt sich, wie diese Kampagne, die dem Augenschein nach nur von einer winzigen Studentengruppe ausging (nur eine Hand voll Menschen hatte sich zur Gegendemonstration versammelt) sich derartig im Internet ausbreiten konnte,von Shitstorm ist die Rede.
Prof. Schröter zu BILD
:

„Ich überlege, Strafanzeige zu stellen. Das grenzt an Rufmord. Beängstigend, welche Dynamik diese Attacke im Internet bekommen hat. Ich bin nicht sicher, wer sich dahinter verbirgt.“

In ihrem Vortrag hat sie die islamistische Gruppe „Realität Islam“ genannt, die sich damit gebrüstet haben, Stichwortgeberin der Kampagne gegen die Konferenz zu sein.

Wir freuen uns, daß sich der Asta hinter Frau Schröter gestellt hat. Das ist heute leider nicht mehr selbstverständlich.
„Auch Fatma Keser, Feminismusreferentin des Asta, verurteilt die Kampagne. „Wir wollen uns ausdrücklich davon distanzieren. Die ganze Aktion erschreckt uns, da hier Islamkritik und Rassismus gleichgesetzt werden“, sagt sie. „Das Thema Kopftuch scheint uns als ein Vorwand. Es wird der Versuch unternommen, Forschung zu deutschen Islamverbänden und islamistischen Vereinigungen zu kompromittieren.“ Keser selbst zeigt sich überrascht von der Kritik an Schröter, da die geplante Konferenz mit Referenten wie Khola Maryam Hübsch und Dina El-Omari, die sich der Kopftuchdebatte aus theologischer Sicht annähern will, unterschiedliche Positionen berücksichtige. „Wir würden uns radikaler positionieren, als Susanne Schröter es selbst tut“, sagt Keser. Quelle

Aber wir glauben nicht, daß sich die Kampagne in erster Linie gegen die Forschungen von Frau Schröter gerichtet hat, sondern dagegen, daß sie die neue islamistischen Offensive der Muslimmodenausstellung zum Anlaß genommen hat, eine kritische öffentliche Debatte über die Gefahren des Islamismus zu veranstalten.
Damit hat sie ein Tabu gebrochen. Wie bereits erwähnt, ist in linken Kreisen eine öffentliche Kritik am Islamismus in Frankfurt bisher erfolgreich verhindert worden und die Ergebnisse dieser jahrelangen Wühlarbeit dürfen nicht gefährdet werden.

Die Medien leisten Vorschub

Die Berichterstattung der Medien leistet der Hetzkampagne Vorschub und war geeignet den islamistischen Vorwürfen noch weitere Publizität zu verschaffen, indem diese zu Schlagzeilen gemacht werden.
Doppeldeutig titelt die FR:
„Rassismusvorwurf trifft Islamexpertin“

Die Frankfurter Neue Presse bläht die islamistische Minigruppe zu “ die Studenten“ auf.

„Einer Islamforscherin der Goethe-Universität in Frankfurt wird von Studenten antimuslimischer Rassismus vorgeworfen. Jetzt brodelt es im Netz.“

Die völlig absurde anonyme Spam-Forderung auf Instagram, nach Absetzung von Frau Schröter erfährt eine ungeahnte Aufwertung, indem sie zur Schlagzeile wird.

Der Titel im Deutschlandfunk, „Kopftuch-Konferenz findet trotz Internet-Kampagne statt“,zollt den Konferenz-Gegnern Respekt, indem er deren Macht überbewertet.
Von einer Kritik an dem Ausgangspunkt dieser Konferenz, der Muslimmodeausstellung keine Spur. Diese wird in den Medien entweder nicht erwähnt oder wenn, dann affirmativ.

Aber die Rechnung der Islamisten ist nicht aufgegangen, ihre Kampagne hat das Gegenteil bewirkt: Die Konferenz war brechend voll (700 Menschen) und 500 Besucher konnten nur per Video teilnehmen.
Die Konferenz machte klar, es gibt ein Fortschreiten des politischen Islam nicht nur auf der Welt, sondern auch bei uns.
Frau Schröter führte aus, wie sich die Kopftuchdebatte vor 20 Jahren , in der das Kopftuch als Selbstbestimmung der Frau daherkam, heute unter demselben Vorzeichen, als Befreiung der Frau, zur Nijab-und Burgka-Kampagne ausgewachsen hat.

Sie sagen „Burgka ist unsere Identität“
Jede Kritik daran wird als antiislamischer Rassismus und Islamophobie gebrandmarkt.
Es gibt auch eine Kinderkopftuchkampagne von derselben islamistischen Organisation „Realität Islam“, die die Kampagne gegen die Konferenz losgetreten hat.

Mittlerweile gibt es religiöses Mobbing von Kindern an Schulen, die kein Kopftuch tragen.

Über die dramatische Entwicklung an unseren Schulen gab es den Vortrag von Ingrid König (Leiterin der Frankfurter Berthold-Otto-Schule):
Kopftücher und islamische Normen in der Grundschule.

Besonders erschütternd für uns war Frau Schröters Bericht über die Islamisierung Indonesiens.
Aus den Schilderungen von Heide-Göttner Abendroth wußten wir, daß in Indonesien unter dem Mantel eines nur äußerlich zur Schau getragenen Islam noch bis in jüngere Zeit das Matriarchat lebendig war. ( siehe „Matriarchate in Indonesien und Melanesien“ Heide Göttner-Abendroth: Das Matriarchat II,1 S.143-156)

Die erste islamische Modenschau gab es in Aceh, die von einer islamistischen Partei durchgeführt wurde , die für die Änderung der Kleiderordnung war. In Indonesien wurde mit Gewalt die muslimische Kleiderordnung durchgeführt. Frauen wurden die Haare rasiert weil sie kein Konpftuch tragen wollen. Sie dürfen keine Hose tragen obwohl die Hose traditionelle Tracht ist. Wer sich nicht an die Kleiderordnung hält darf vergewaltigt werden, nur eine ehrsame Frau muß geachtet werden.

Das Antipornographie-Gesetz wurde verabschiedet.

Die Pornographiedefinition: Alles was in der Lage ist, das Begehren des Mannes hervorzurufen.

Traditionelle Trachten – das sind die wunderschönen matriarchalen Trachten- und Bikini sind jetzt verboten. Es gibt Morddrohungen gegen die Schönheitskönigin und öffentliche Auspeitschungen

Frauen wurden attakiert, weil sie nach Einbruch der Dunkelheit noch von der Arbeit nach Hause gegangen sind. Politikerinnen wurden von Parlamenten ausgeschlossen, weil sie Abends nicht mehr außer Haus sein dürfen.

Die Islamisierung fand in allen südostasiatischen Ländern statt, die bis dahin für ihren moderaten Islam bekannt waren.

Die Ausbreitung des Islamismus war auch das Thema des Vortrags von Alice Schwarzer.

Ein paar wichtige Notizen aus ihrem Vortrag:
Eine falsche Toleranz ermöglicht es den Islamisten sich in den westlichen Ländern, auch bei uns, immer mehr auszubreiten. Seit Mitte der 90ger Jahre gibt es in Deutschland eine islamistische Offensive. Emma hat darüber berichtet und erlebte eine Attacke von selbst ernannten „Antirassisten“ in den Räumen von Emma. Computer wurden zerstört, und auf die Wände wurde „Emma verrecke“ und „Rassisten“ gesprüht.
1994 wurde der Zentralrat der Muslime von Hoffmann, einem Botschafter im Ruhestand und bekennenden Muslimbruder und Islamist in Deutschland gegründet.
Der gesamte politische Islam kommt aus dem Nest der Muslimbrüder.

1995 erhielt Frau Schimmel, eine Islamistenfreundin, den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Professoren, die dagegen waren, hatten Angst eine Petition dagegen zu unterschreiben. Frau Ludin initiierte eine Kampagne des sogenannten „Rechts von Lehrerinnen auf das Kopftuch“ und des sogenannten „Rechts von Schülerinnen nicht in den Schwimmunterricht zu gehen“ und setzte so die Strategie der Muslimbrüder um, Elemente der Scharia in unsere Gesellschaft einzuführen.
All dies wurde erleichtert durch einen Kulturrelativismus , der die Moslems als „die Anderen“ behandelt, bei denen andere Gesetze gelten und dadurch die Allgemeingültigkeit der Menschenrechte in Frage gestellt wird.
Man ist mit Islamisten in den Dialog getreten und hat verkannt , daß deren Bekenntnisse zu den Menschenrechten nur Lippenbekenntnisse sind (Kreide gefressen).

Islamistische Demonstration in Köln zu Silvester 15/16

Die Kölner Silvester Übergriffe auf Frauen waren eine islamistische Demonstration. Hier stimmen wir Alice Schwarzer zu und müssen unsere eigene Analyse (Artikel1, Artikel2) präzisieren.
Was sich zwischen Dom und Bahnhof abgespielt hat, war keine Silvesterfeier( diese wird am Rhein gefeiert), sondern hatte von Anfang an politischen Charakter. Den Übergriffen vorhergegangen waren Böllerangriffe auf den Dom, die so massiv waren , daß die Gläubigen schon um 18:00 Uhr aus Angst die Kirche verließen. 2000 männliche Demonstranten hatten sich dort versammelt und veranstalteten im weiteren Verlauf „Höllenkreise“ in denen die Männer Frauen einkreisten und übergriffig wurden bis zur Vergewaltigung. Solche „Höllenkreise“ sind aus dem „Arabischen Frühling“ bekannt, der auf die Einführung islamistischer Regierungen abzielte. 690 Frauen wurden Opfer dieser Einkreisungen. Damit wurde für ein Gesetz der Scharia demonstriert, daß Frauen abends nichts auf der Straße zu suchen haben.
Frau Schwarzer hat dazu ein Buch herausgegeben: Der Schock – die Silvesternacht in Köln

Viele Linke (oder die, die sich so nennen) folgen heute der Ideologie nach der jede Islamismuskritik antiislamischer Rassismus sei. Kritik am Islamismus wird den Rechten überlassen. Sie verschließen die Augen vor den Gefahren der Ausbreitung des Islamismus auch hier in Europa, und legitimieren die Greueltaten des Islamismus.

Dies ist insbesondere bei Frauengruppen erschreckend, da Frauen zu allererst einen Grund haben, dem Fortschreiten des Islamismus Widerstand entgegen zu setzen. Wir haben schon erwähnt, daß in dem Frankfurter Frauenbündnis alleine die Verwendung des Begriffs Islamismus als antiislamisch tabuisiert ist.

Diese Affirmation des Islamismus eint ganz verschiedene politische Strömungen. Die ideologischen Frontmänner der Muslimbrüder haben im linken Widerstand ganze Arbeit geleistet.

1.Arabischer Frühling als Befreiungsbewegung

Diese Richtung findet man im Umfeld der Grünen, IL, Attac, Medico International bis hin zur Feministischen Partei.
In dieser Strömung werden die islamistischen Kämpfer in Syrien, wie die FSA, zu revolutionären Befreiern umgelogen. „Adopt a revolution“, eine Unterorganisation von medico international (Hauptsitz in Frankfurt), zog in Deutschland durch die Lande und machte Propaganda für diese islamistischen „Revolutionäre“ „Adopt a revolution“wird von der Bundesregierung bezahlt, und leistet in den von den Islamistischen Kämpfern eroberten Gebieten, in denen überall die Scharia eingeführt wurde, humanitäre Hilfe. Es ist klar, daß eine Affirmation des Islamismus Grundlage einer solchen Zusammenarbeit ist. Eine ausführliche Kritik dieser Strömung findet man hier:
https://regenbogen-krieger.net/2017/01/03/wer-ist-adopt-a-revolution/
https://regenbogen-krieger.net/2017/03/28/die-farbigen-von-der-elite-kontrollierten-revolutionaere-in-deutschland/
Diese angeblichen Linken haben sich derartig mit den Islamisten identifiziert, daß die Befreiung von Aleppo von den Islamisten durch die säkulare syrische Regierung und die Abschaffung der Scharia dort für sie keine Befreieung sondern eine einzige Katastrophe war.
https://regenbogen-krieger.net/2017/01/02/entlarvt-nofragida-auf-der-seite-der-islamisten/
„Adopt a revolution“ hat anläßlich der Befreiung von Aleppo eine Petition für eine Sondersitzung der UN eingereicht , damit so etwas nicht wieder passiert. Diese wurde von der Partei Die Frauen unterzeichnet.

2. Im Namen von Interfaith, der neuen globalen Religion

Diese Richtung findet man um Umfeld der DKP und bei Antifa Gruppen.
Die religiöse Toleranz ist heute das Flagschiff der Globalisierer, die die modernen Kreuzzüge in Zusammenarbeit mit den Islamisten führen und im Namen von „Interfaith“ die neue globale Religion propagieren, in der alle Religionen vereint sind. So wird die kriegerische Zusammenarbeit der westlichen (christlich basierten) Regierungen mit dem Zionismus und Islamismus ideologisch, religiös begleitet. Ein Propagandist dieser Richtung ist H.C. Stoodt in Frankfurt, , der Leiter der Anti-Nazi.Koordination.
https://regenbogen-krieger.net/2018/06/15/der-pfarrer-h-c-stoodt-ein-missionar-von-interfaith/
Er verharmlost den Salafismus und will den Bergiff islamischer Faschismus tabuisieren.

Er ruft zu einer Gegendemonstration auf , wenn Christen gegen die Grausamkeiten der Islamisten in Syrien demonstrieren, weil des Islamfeindlich sei.
Er selbst demonstriert für den Bau von Moscheen hier in Frankfurt.

Angesichts dieser Verharmlosung der Moscheen als bloße Gebetshäuser der Muslime, sei daran erinnert, daß viele davon Zentren islamistischer Popaganda sind.

Das trifft z.B. auf die zahlreichen DITIB Moscheen zu:

„Es ist von entscheidender Bedeutung für die Menschen in Europa zu erkennen, was der Paradigmenwechsel, der in der Türkei stattfindet, für sie bedeutet. Die Tatsache, dass die Türkei gegenwärtig kurz davor steht, die bereits existierende totalitäre Diktatur eines Islamisten zu vollenden, der ideologisch der Muslimbruderschaft nahesteht, sollte einem zu denken geben. Damit werden sowohl das MEB, das in Europa ebenfalls aktiv ist, als auch die DİTİB zu Instrumenten einer totalitären islamistischen Diktatur, deren Aufgabe daraus besteht, diese abgeänderte Staatsideologie auch den türkischen Staatsangehörigen im Ausland zu vermitteln, insbesondere natürlich den Kindern. Wie wenn das nicht reichen würde, werden solche im Ausland aktive Behörden zudem als Vollstreckungsgehilfen des totalitären islamistischen Staates fungieren, wenn sie es nicht schon längst tun. Ich verweise lediglich auf die Spionageaktivitäten der DİTİB-Imame in Deutschland.“

https://freiheitoderscharia.wordpress.com/2018/02/08/ditib-diyanet-meb-konsequenzen-eines-paradigmenwechsels/

Ein eher unbekanntes Beispiel, das ein Schlaglicht auf die Verbindung von Moschee, Muslimbrüderschaft und CIA wirft, ist das Islamische Zentrum München.

„Diese Moschee wurde in einigen islamischen Büchern als eine der vier wichtigsten Moscheen der Welt gelistet neben der großen Moschee von Mecca und der Blauen Moschee von Istanbul. Die Münchner Moschee, die ursprünglich mit Hilfe der deutschen Regierung gebaut worden war und während des kalten Krieges als Basis des CIA genutzt wurde, um antikommunistische Muslime gegen die Sowjetunion auszubringen, wurde in den 1970gern von der Muslimbrüderschaft übernommen. So wurde die Münchner Moschee die Herberge der internationalen Führer der geheimen Muslimbrüderschaft bis mindestens ins erste Jahrzehnt des 21 Jahrunderts. Als ein Zentrum, das von der Muslimbrüderschaft kontrolliert wurde, wurde das Islamische Zentrum München zum Mitbegründer des Zentralrats der Muslime in Deutschland.“

übersetzt aus „The lost Hegemon, Whom the Gods would destroy“ von F.William Engdahl S.23,24

Der Antifa-Pfarrer Hans Christoph Stoodt und Aktivist im Einsatz für Moscheen, zeigt sich überrascht: Seine Schüler zogen in den Dschihad!


https://www.youtube.com/watch?v=TFhk3ERUqf0

3. Leugung des Islamismus bei den Kritikern des Syrienkrieges im Freidenkerumfeld

Bei Kritikern der Nato und des Syrienkrieges wie den Freidenkern und deren Umfeld gewann seit 2009 ein Leugner des islamischen Terrorismus an Einfluß. Elias Davidson behauptet in seinem Vortrag auf einer Freidenkerkonferenz, daß Islamistischer Terror ein Mythos sei, den es in der Realität nicht gäbe.

“ das Wort „islamistischer Terror“ ist für mich ein Falschbegriff. Sonst müsste man auch von „demokratischer Folter“ auf Guantanamo sprechen … Das geht nicht auf. So gibt es auch keinen „islamischen Terrorismus“. Der Islam ist eine Friedensreligion, eine Friedensbotschaft. Genau wie Christentum und Judentum. Insofern ist der Islam nie mit Terrorismus vereinbar.“ Quelle

Als 9/11 Kritiker hat er zur Leugnung des islamistischen Terrorismus mehrere Bücher verfasst und mit Hilfe mehrerer Interviews bei Ken Jebsen sich ein Image als angesehender linker Theoretiker aufgebaut. Als solcher ist er bei den Freidenkern seit 2009 aktiv.
Er arbeitet mit den Mitteln der psychologischen Manipulation
und bekennt sich programmatisch und praktisch zur persönlichen Diffamierung in der politischen Auseinandersetzung.
Er sorgt dafür, daß Kritiker des Islamismus aus Bündnisorganisationen ausgeschlossen und isoliert werden.
Unter seinem Einfluß fuhr die ansonsten kritische Arbeiterfotografie, die Herausgeberin der NRHZ, zu einem Besuch der iranischen Regierung 2011 und demonstrierten ihre Affirmation des Islamismus.

links die beiden Vertreter der Arbeiterfotografie, rechts Elias Davidson

Ausgerechnet ein universitäres, staatliches Institut wird heute zum Anker der Aufklärung.
Das wirft ein Licht auf den Zustand des linken Widerstands, der in dem Sumpf der Islamismus-Affirmation versunken ist. Die Spaltungslinie im „manufactured Dissent“ wonach Islamismuskritik nur im rechten Spektrum angesiedelt zu sein hat, wurde damit durchbrochen.
Das Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam hat mit der Islamismuskritischen Konferenz den Bann durchbrochen. Das ist der Grund für die Diffamierungskampagne gegen die Konferenz.
Der Erfolg der Konferenz ist zugleich Auftrag hier weiterzumachen und die Botschaft in die weitere Öffentlichkeit zu tragen.
Die Offensive des politischen Islam geht weiter. Wir Frauen, aber nicht nur wir, haben allen Grund dagegen aufzustehen.

Der Islamismus ist heute die Speerspitze, mit dem die imperialen, westlichen Herrscher der Patriarchats ihre Weltherrschaftsstrategie verfolgen. Im Unterschied zu den Religionskriegen der Feudalzeiten werden die modernen Kreuzzüge heute nicht gegen den Islam sondern mit Hilfe des Islamismus geführt. Seit George Bush 2001 diese neuen Kreuzzüge ausgerufen hat, wurde der Nahe und Mittlere Osten von endlosen Kriegen als neue Form der Herrschaftssicherung überzogen. Die vom CIA kontrollierte Muslimbrüderschaft mit ihren vielen verschiedenen Ablegern übt im Verborgenen die neue Hegemonie aus und gewinnt auch in den westlichen Ländern immer größeren Einfluß.
Heute betreibt die herrschende Klasse den Übergang in ein neues dunkles Zeitalter. Die Aufklärung, der Parlamentarismus, der Rechtsstaat und die relative Befreiung der Frau stehen bei der Transformation in ein neues „technokratische Zeitalter“ (Brzezinski ) wieder zur Disposition. Der religiöse Fundmentalismus erlebt einen Auffschwung.

Die Bedeutung der Islamisten in der Hierarchie der Macht (Gruppenfoto vom G20 Gipfel in Osaka im Juni2019)

Die Entwürdigung, Unterwerfung und Demütigung der Frau, ist seit 5000 Jahren eine tragende Säule , auf der das lebensfeindliche Gesellschaftssystem des Patriarchats, das Gesellschaftssystem des Krieges, von Ausbeutung und Herrschaft, der Klassen, des Staates, und der Zerstörung von Mutter Erde beruht.
Das Patriarchat dessen innere Triebkraft die Vernichtung des Lebens ist, denn darauf beruht seine Macht und Macht ist sein höchster Wert, hat sich in seiner kapitalistischen Form den ganzen Erdball unterworfen und ein Massentötungspotential entwickelt, daß die Vernichtung des ganzen Planeten auf dem Spiel steht.
Es hat sich die Vernichtung von 80% der Menschheit zum Ziel gesetzt, weil die herrschende Clicque die Ausraubung der menschlichen Arbeit im Kapitalismus und Aneignung aller Reichtümer so weit getrieben hat, daß sie nachdem mit den neuen Technologien die ganze Produktion soweit unabhängig von der menschlichen Arbeit gemacht wurde, jetzt dazu übergeht, sich der Menschen, die diesen Reichtum geschaffen haben bzw denen das angestammte Land, daß sie sich angeeignet haben ursprünglich gehört, vernichten will.

Es gab schon immer Genozide, wenn patriarchale Völker andere überfallen und deren Land geraubt haben; die USA haben da im Namen des christlichen Gottes einschlägige Erfahrungen. Heute geht es nicht nur um ein Land, was sie heute vorhaben, hat eine globale Dimension.

Die Höhe der technologischen Entwicklung im heutigen Kapitalismus wird nur noch übertroffen durch die Tiefe des Abgrunds moralischer Verdorbenheit der patriarchalen HerrscherClique .

Diese muß abtreten.

Das Patriarchats ist am Ende. Mit seinem systemimmanenten Streben nach Macht, Herrschaft und Reichtum hat es den Planeten zugrunde gerichtet.
Wir müssen im globalen Maßstab der Weisheit der matriarchalen Völker wieder zum Durchbruch verhelfen, die das Patriarchat vernichtet hat:

  • Der Heiligung des Lebens,
  • dem Abschwören von Krieg, Herrschaft und Ausbeutung.

Nur unter dem Primat dieser Weisheit können die neuen Technologien zum Nutzen der Menschheit eingesetzt werden.

Die Geißel des Patriarchats wütet weltweit erst seit 5000 Jahren.
In den USA gab es das Matriarchat noch bis vor 500 Jahren.

Global Warming, die Religion eines technokratischen Feudalfaschismus

Wir haben gesehen, daß seit 50 Jahren die Vorhersage einer durch CO2 bedingten Apokalypse, der Auslöschung des Lebens für die nächsten 10 Jahre, die andere jagt. Durch die Vereinbarungen der zahlreichen UN-Summits haben sich die Regierungen verpflichtet, diese vielfach wissenschaftlich widerlegten Vorhersagen als „Wahrheit“ anzuerkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Da diese durch die reale Entwicklung periodisch widerlegt werden, wird seit 50 Jahren ein wissenschaftlicher Konsens beschworen und Kritiker als Climate Change Deniers dämonisiert.

Der Initiator der apokalyptischen Global Warming Theorie von der Zerstörung jeden Lebens durch CO2 Emissionen ist das Finanzkapital. Die Rockefeller Gruppe , Maurice Strong und Edmund de Rothschild sind als frühe Finanzies und Organisatoren der Agenda der „Ersten globalen Revolution“
( Titel des Buches von Alexander King, Direktor des von Rockefeller finanzierten „Club of Rome“ )
aufgetreten, in dessen Zentrum die Climate change Ideologe steht. ( siehe
Zur Klassenanalyse der UN-Umweltorganisationen“)
Die Macht des Finanzkapitals steht hinter den ununterbrochen wachsenden UN-organisationen, die diese „globale Revolution“ in die Tat umsetzen. Das „große Geld“ schafft wissenschaftliche Institutionen, die den Auftrag haben, die CO2 bedingte Apokalypse wissenschaftlich zu untermauern. Das IPCC ist dabei dafür beauftragt, die Klimawissenschaft zu instrumentalisieren und das Dogma der ausschließlich durch CO2 bedingten, das Leben des Planeten bedrohenden hohen Temperaturentwicklung der Erde wissenschaftlich „zu beweisen“.
Das IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services ) hat den Auftrag die dadurch angeblich bedingte Vernichtung der Arten und des Lebens wissenschaftlich „zu beweisen“.
Es hat einen neuen „2019 Global Assessment Report on Biodiversity and Ecosystem Services“ verfaßt, der am 29.April bei einer Konferenz in Paris von 130 Ländern verabschiedet werden sollte, wobei die Länder nur Formulierungen aber keine grundlegenden Inhalte verändern konnten.
„Der Report sieht „eine rapide Beschleunigung in der globalen Rate von Species extinktion .. die schon jetzt 10 bis 100 mal höher ist, als sie in den letzten 10 millionen Jahren war“ Sie sehen den 6.“Mass extinction event“ innerhalb der letzten 500 Millionen Jahre kommen, der vergleichbar ist mit dem letzten, der vor 66 millionen Jahren die Cretaceous Pariode beendete, als ein 10 kilometer großer Asteroid die Erde traf und das meiste Leben der Erde auslöschte…..
https://news.yahoo.com/one-million-species-risk-extinction-due-humans-draft-131407174.html

Rezo hat in seinem Video genau dasselbe wiederholt. Wir sehen hier, daß Rezo sich als Sprachrohr dieser aktuellen, globalen, apokalyptischen Kampagne der UN-Machtelite betätigt hat.

Der Versuch, diese Vorhersage der Apokalypse analytisch wissenschaftlich zu widerlegen, geht an dem Wesen dieser Aussage vorbei, weil es dabei nicht um das Artensterben geht.( Dies ist gleichwohl notwendig. Zu denken ist hier an die Pestizide und Handystrahlung. Jim Steele hat gezeigt , daß die Proklamation von CO2 als Ursache für das Artensterben an den wirklichen Ursachen vorbeigeht, was dazu führt, daß die wirklichen Ursachen nicht beseitigt werden.)

Es handelt sich um eine Beschuldigung der Menschheit im religiösen Sinn.
Diese Aussage wissenschaftlich zu widerlegen, wäre genauso, als wollte man die Ursünde in der Bibel, in der Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen haben, was ihre Vertreibung aus dem Paradies zur Folge hatte, wissenschaftlich widerlegen. Die Bibel operiert mit Parabeln, um religiöse Beschuldigungen zu kommunizieren.
Die moderne Form der neuen globalen religiösen Beschuldigung kommt im wissenschaftlichen Gewand daher. Dies ist jedoch nur eine Fassade.
Wir wollen der Frage nachgehen, warum die Machtelite solche Beschuldigungen der Menschheit in die Welt setzt, was sie damit bezwecken will.
Nur wenn man die herrschaftssichernde Funktion dieser religiösen Beschuldigungen durchschaut, kann man diese wirkungslos machen. So wie wir die Bedeutung der Ursünde entschlüsselt haben, wollen wir hier über die Funktion der neuen globalen Religion aufklären.

Zu viele Menschen sind verantwortlich

Robert Watson, der verantwortlich für den IPBES Report 2019 ist, brachte den Kern der religiösen Beschuldigung der Menschheit, in völliger Übereinstimmung mit Maurice Strong, dem Club of Rome und der UN-Global Warming Agenda auf den Punkt:
„Es gibt 2 große Gründe des Artensterbens und Climate change– die Anzahl der Menschen auf der Welt und ihr wachsender Konsum.“ übersetzt nach https://news.yahoo.com/one-million-species-risk-extinction-due-humans-draft-131407174.html

Das bedeutet: Zu viele Menschen und zu viel Konsum emittieren zu viel CO2 und sind verantwortlich für das Artensterben und die bevorstehende Auslöschung des Lebens. Die Menschheit ist im Verhältnis zu den anderen Lebewesen derartig überdimensional angewachsen , emittiert derartig viel CO2, daß sie die Lebensgrundlage der anderen Arten zerstört und das Leben auf der Erde insgesamt zerstört wird.

Genau das sagt auch Bill Gates in aller Deutlichkeit in diesem Video:

(Zur fragwürdigen Art der Berechnung der Überbevölkerungs-entwicklung, die angeblich zur Apokalypse führt, siehe auch Dr.Tim Ball)

Die wirklichen Ursachen der Überbevölkerung

Der Kapitalismus bzw Imperialismus produziert beständig Überbevölkerung:

  1. Durch Landraub:
    Karl Marx hat gezeigt, daß die Expropriation der Menschen von ihrem Land Grundlage des Kapitalismus ist. Menschen, die sich zuvor durch Bebauung ihres Landes selbst ernähren konnten, wurden und werden enteignet und sind fortan angewiesen auf den Verkauf ihrer Arbeitskraft. Nur wenn sie ihre Arbeitkraft verkaufen können, können sie sich reproduzieren. Wenn ihnen das auf Dauer nicht gelingt, gehören sie zur Überbevölkerung.
    Da die beständige Ausdehnung der kapitalistischen Produktion, der Landraub, zum Wesen des Kapitalismus und Imperialismus gehört, ist die Produktion von Überbevölkerung immanente Tendenz des Kapitalismus.

Wir unterstützen alle indigenen Völker, die sich dem Landraub widersetzen und die für die Zurückgabe ihres enteigneten Landes kämpfen, wie zum Beispiel die Mapuche, die Bevölkerung von Kolumbien oder Südafrika, um nur einige wenige zu nennen.
Dies ist die einzige legitime Art, Überbevölkerung zu bekämpfen.

Wenn die herrschende Klasse Überbevölkerung bekämpft, hat dies jedoch eine diametral entgegengesetzte Bedeutung.

Bevölkerungskontrolle als Waffe der Herrschenden im Klassenkampf:

Im Kissinger Report, demNSSM200 – National Security Study Memorandum 200: Implications of Worldwide Population Growth for U.S. Security and Overseas Interests aus dem Jahr 1974 heißt es:

“ Bevölkerungswachstum in den weniger entwickelten Ländern (least developed countries (LDCs) stellt eine Bedrohung der nationalen Sicherheit der USA dar, da dies zu einer zivilen Unruhe und politischer Instabilität führen kann.. .Da die US-Ökonomie einer wachsenden Menge an Rohstoffen aus dem Ausland bedarf und diese Länder destabilisierende, oppositionelle Kräfte gegen die US produzieren . ..bedarf es einer Politik, die den Maßnahmen zur Bevölkerungskontrolle höchste Wichtigkeit (paramount importance) einräumt“

übersetzt aus: https://en.wikipedia.org/wiki/National_Security_Study_Memorandum_200

Der Imperialismus raubt den weniger entwickelten Ländern die Rohstoffe. Die damit einhergehende Landenteignung führt dazu, daß sich die Menschen nicht ernähren können. Der Abtransport von den Reichtümern der Länder verhindert deren Entwicklung. Der Widerstand der Völker gegen die Zerstörung ihrer Existenzgrundlagen wird militärisch gebrochen. Daneben wird die zur Überbevölkerung erklärten Bevölkerung durch Maßnahmen zur Bevölkerungsreduktion dezimiert. Bevölkerungsreduktion wird so zur Waffe der Imperialisten im Klassenkampf.

2. Überbevölkerung durch Technologisierung, tendenzieller Fall der Profitrate:
Auch in den entwickelten Ländern ist Bevölkerungsreduktion eine Waffe der Herrschenden im Klassenkampf geworden. Die MachtElite hat die Grenzen des Kapitalismus schon lange erkannt und ist selbst dabei, diesen zur Aufrechterhaltung ihrer Herrschaft abzuschaffen und in ein neues System zu transformieren. Diese neue Ordnung beschrieb Brzezinski als das neue „Technetronic“ Zeitalter in seinem 1969 erschienenen Buch „BetweenTwo Ages“ und kennzeichnete die neue Ära schönfärberisch als „Amerikanischen“ Kommunismus (S.97)

Marx hat die Grenzen der kapitalistischen Mehrwertproduktion vorhergesehen.
Da eine Profitsteigerung im Kapitalismus nur aus der menschlichen Arbeitskraft, aus dem Mehrwert erreicht werden kann, kommt es bei fortschreitender Technologisierung zu einer permanenten Steigerung des toten Kapitals (Maschinerie) gegenüber der Arbeitskraft zum „tendenziellen Fall der Profitrate“ (Marx).
Weil der technologische Fortschritt in der Produktion nur dann dem Profit dient, wenn Arbeiter entlassen werden produziert der Kapitalismus beständig Überbevölkerung. Der Kapitalismus kann diese Menschen nicht ernähren, weil er sie nicht mehr braucht.
Damit ist der Punkt erreicht, an dem die Entwicklung der Produktivkräfte an die Schranken der Produktionsverhältnisse (Kapitalismus) gestoßen ist. Die Sprengung der kapitalistischen Produktionsverhältnisse steht damit auf der Tagesordnung. Die Verhinderung einer Überbevölkerung wäre Arbeitszeitverkürzung, die mit dem technologischen Fortschritt möglich wäre und die Arbeiter selbst zu Nutznießern desselben machen würde. Das wäre gleichbedeutend mit der Abschaffung der kapitalistischen Ausbeutung. Für die herrschende Klasse gibt es dagegen nur eine Lösung für die Überbevölkerung: Massenvernichtung von Menschen, oder Bevölkerungsreduktion.
Die Aufrechterhaltung der kapitalistischen Ausbeutung über ihren Todespunkt hinaus führt so zu einer bestialischen Transformation der Gesellschaft in einen technokratischen Faschismus. Siehe auch: https://regenbogen-krieger.net/2019/03/26/gegen-einen-systemchange-im-interesse-von-blackrock-und-konsorten/

Die Funktion der religiösen Beschuldigung

Die apokalyptishe Beschuldigung der Menschheit, sich zu stark vermehrt zu haben und zu viel CO2 zu produzieren, hat die Funktion von diesen wirklichen Ursachen der Überbevölkerung abzulenken und die drakonischen Maßnahmen der herrschenden Klasse zur Bevölkerungsreduktion, die in Wirklichkeit alleine der Aufrechterhaltung von Ausbeutung und Herrschaft dienen, als Schutz vor der Auslöschung allen Lebens zu verkaufen.

Kapitalistischer Umweltschutz oder auch „Sustainable Development“ ist demnach die nachhaltige Aufrechterhaltung der kapitalistischen Ausbeutungs & Herrschaftsverhältnisse.

Wieviele Menschen vernichtet werden sollen wurde von anonymen Quellen der Machtelite auf den Geogia Guidestones in aller Offenheit und Brutalität beziffert. Dort heißt es:

„1. Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature.„1. Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature.

2. Be not a cancer on the earth — Leave room for nature — Leave room for nature.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones


Mehr als 500 Millionen Menschen auf der Erde sind nicht in Balance mit der Natur. Das heißt 80% der Menschheit muß vernichtet werden.
Wie konnte sich die Menschheit erlauben, wie ein Krebsgeschwulst sich derartig stark zu vermehren , derartig viel zu konsumieren und CO2 zu emittieren, daß die anderen Lebewesen in die Massenextinction getrieben werden und das Leben auf dem Planeten vor der Auslöschung steht?

Für diese Schuld, die die Menschheit so auf sich geladen hat, muß sie büßen:

  • durch Kriege, die die „Bürde der Überbevölkerung“ reduzieren
  • durch die Beschränkung der Fortpflanzung,
  • Staatliche Vorschriften zur Anzahl der Kinder
  • Zwangssterilisation
  • Verschärfung der das Patriarchat kennzeichnenden Degradierung der Mutter, indem die natürlichen Unterschiede von Mann und Frau geleugnet werden (Gender Mainstreaming) weil die Erzeugung neuen Lebens nicht erwünscht ist.
  • Der Schutz des Menschen gehört nicht zum Umweltschutz. Schutz vor Gesundheitsschädigung durch 5G gehört nicht dazu. Da die technokratische Transformation der Gesellschaft 5G bedarf, ist 5G Bestandteil von sustainable Development und des Umweltschutzes. (Innerhalb von FFF wurde der Kampf gegen 5G als unvereinbar mit den Zielen von FFF erklärt)

Durch Abschaffung der Freiheit des Individuums bzw des Konsums. Der Mensch darf nicht selbst entscheiden, was er konsumieren will, weil seine Entscheidungen nicht nachhaltig sind und zu CO2 Emissionen führen. Mit Internet of Things, die den Menschen entmündigen und einer regulierten Produktion werden Bedürfnisse nachhaltig erfüllt werden.

Opfer für welche Götter

Und hier wird klar, für welche Götter die Menschheit diese Opfer zu bringen hat:

Cristianne Close, WWF Markets Leader, Delfin Ganapin, WWF Governance Leader, and Margaret Kuhlow, WWF Finance Leader, ziehen Bilanz , was der neue IPBES Global Assessment on Biodiversity and Ecosystem Services für „business and finance“ bedeutet……

Und die Governors der Bank of England und der Banque de France, Mark Carney und François Villeroy de Galhau, riefen die financial community auf, die Risiken der Transformation zu einer „low-carbon economy“ zu managen sowie zu einer ‘massive reallocation of capital’, um zu verhindern, daß die globale Erwärmung über 2°C maximum steigt……

Der  „business case for nature“ ist klar. Während ihr wahrer Wert preislos ist, liefert die Natur der globalen Ökonomie Dienste im Wert von geschätzten $125 trillion per year — 2 Drittel mehr als das globale GDP. Übersetzt aus:

https://medium.com/wwftogetherpossible/only-business-unusual-can-save-us-now-e19c15f6e7b3
https://medium.com/wwftogetherpossible/only-business-unusual-can-save-us-now-e19c15f6e7b3

Eine Massenhysterie verschließt den Blick auf die Realität der wachsenden Kriegsgefahr

Die Klimabewegungen befinden sich in einem Angstrausch vor einer angeblich bevorstehenden Apokalypse durch CO2 Emissionen. Eine Massenhysterie verschließt den Blick auf die Realität der Kriege, der wachsenden Kriegsgefahr und atomaren Aufrüstung

Nach den Klimabewegungen befindet sich die Welt im Katatrophenfall, einer angeblich bevorstehenden Apokalypse, einem Weltuntergang in 10-15 Jahren. Nichts ist für sie wichtiger, als für die Reduktion der CO2 Emissionen zu kämpfen. Die Angst vor einem bevorstehen Armageddon durch CO2 Emissionen läßt alle anderen Gefahren verblassen. Dies ist eine gefährliche Entwicklung, weil die jungen Menschen dadurch die wirklichen Gefahren, die realen Kriege, die wachsende Kriegsgefahr, die atomare Aufrüstung aus den Augen verlieren.

Bei den Europawahlen erlebte die Kriegspartei, die Grünen einen Erdrutschsieg, vornehmlich durch die Jungwähler, wobei das Rezo video „Zerstörung der CDU“ , das das Parteienmachtgefüge ins Wanken brachte, eine Rolle gespielt haben dürfte. Dieses Video bringt diese Verkehrung der Realität auf den Punkt.

Rezo behauptet dort tatsächlich, die vielen Millionen Flüchtlinge heute, seien Resultat des 1 ° Grad Erwärmung seit 1850 (timecode 6:30). Die wirkliche Ursache der Flüchtlinge, die vielen Kriege und die wirtschaftliche Ausplünderung des Südens durch die imperialistischen Länder wird damit geleugnet. Daß viele Landstriche auf Grund von 1° Erwärmung schon untergegangen seien, ist eine pure Behauptung ohne jeden Beweis. Wieso soll ein Temperaturanstieg von 1° seit über 150 Jahren, seit 1850 herum – das ist der Zeitpunkt mit dem man sich hier vergleicht – solche Auswirkungen haben? Das sind pro Jahr Temperaturanstiege von 0,006°.

Wieso ist ausgerechnet diese Temperatur um 1850 der ultimative Vergleichsmaßstab, die Idealtemperatur, die nicht überschritten werden darf, wenn die Erde keinen Schaden nehmen soll? Das ist eine willkürliche und falsche Festlegung, denn das ist eine sehr niedrige Temperatur, da sie das Ende der kleinen Eiszeit markiert. Sie ist falsch, weil es schon Zeiten gab, in der die Temperaturen viel höher waren als die, die nach Rezo und seinen Vorbetern angeblich das Ende des Lebens auf der Erde zur Folge hätten: z.B.Die mittelalterliche Wärmeperiode (1200-1400) , die eine wirtschafliche Blütezeit ganz ohne Katastrophen und Artensterben war.

Rezo sagt voraus ( ab timecode 12:10), daß durch die bevorstehende Global Warming Katastrophe die Flüchtlinge von derzeit mehreren Millionen auf 230-400 Millionen ansteigen würden und daß dadurch Kriege entstehen würden. Damit ist die Verkehrung komplett. Die Ursache von Kriegen sind die erhöhten CO2 Emissionen.

Diese gefährliche Massenmanipulation führt dazu, daß die Menschen anstatt gegen Kriege und Imperialismus gegen CO2 auf die Straße gehen.

Seit 50 Jahren Vorhersage der Apokalypse nach 10 Jahren

Wir müssen uns vergegenwärtigen, daß die herrschende Klasse in Gestalt der UN-Klimaorganisationen mit der Vorhersage einer Apokalypse, der Beendigung des Lebens auf dieser Erde in den nächsten 10-15 Jahren periodisch schon seit 50 Jahren hausieren geht, ohne daß dergleichen eingetreten wäre.

  • 1982: „ökologische Katastrophe mit einer Verwüstung die so umfassend und irreversibel ist, wie ein nuklearer Holocaust“
  • 1989:“ganze Nationen werden durch das Ansteigen des Meeresspiegels ausgelöscht, 2012 ist die absolute Deadline , wenn bis dann CO2 nicht unter 350ppm gesenkt würde, seien die Auswirkungen irreversibel. Heute liegt der Maßstab bei 414ppm.“
  • Der UK Scientist Philip Stott sagt:

“Zusammengefaßt, der Erde wurden regelmäßig in den letzten 50 Jahren eine 10 -jährliche Überlebenswarnung vorhergesagt. …Unsere post-moderne Periode von climate change Angst kann bis in die späten 1960iger zurückverfolgt werden…Um 1973, war die ‘global cooling’ panik in vollem Gange mit Vorhersagen eines imminenten Kollaps der Welt innerhalb 10 oder 20 Jahren. …Umweltschützer warnten , daß im Jahr 2000, die Bevölkerung der USA auf nur 22 Millionen fallen würde. In 1987,schlug die Panik plötzlich zu ‘global warming’um und das IPCC (the Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde 1988 gegründet…”

Übersetzt aus https://www.globalresearch.ca/climate-change-panic-scenarios-killing-scientific-debate-the-dark-story-behind-global-warming/5657172

Diese apokalyptischen Visionen sind nichts als Propagandafeldzüge der hersschenden Klasse, die damit ihre menschenfeindliche Agenda verfolgt. Solche nachzubeten bedeutet für linke Politik, sich das eigene Grab zu schaufeln und einem antiaufklärerischen NeoFeudalismus das Wort zu reden.

Rezo Video: Alter Wein in neuen Schläuchen mit blauem Haar

Rezos Film“Die Zerstörung der CDU“: Eine neue Eskalationsstufe im Kampf globaler Kräfte gegen den alten Kapitalismus hin zu einer technokratischen Diktatur

Das Rezo Video enthält in seinem Kernstück zur Klimakatastrophe altbekannte Ideologien, die Bestandteil einer globalen Kampagne angeblich zum Schutz des Klimas sind. Mit der Vorhersage eine Apokalypse in den nächsten 10-15 Jahren, der Beendigung des Lebens auf dieser Erde auf Grund von global Warming, geht die herrschende Klasse schon seit 50 Jahren hausieren, ohne daß dergleichen eingetreten wäre.

In 1982 warnte Mostafa Tolba, der Executive Director des UN Environment Program (UNEP),
“ die Welt ist konfrontiert mit einem ökologischen Disaster so entgültig wie ein Nuclearkrieg, solange die Regierungen innerhalb weniger Jahrzehnte nichts unternehmen .” Er sagte voraus, daß wenn nichts unternommen würde, würde zur Jahrhundertwende eine ökologische Katastrophe einsetzen, und wir eine Verwüstung erleben die so umfassend und irreversibel ist, wie ein nuklearer Holocaust. In 1989 sagte Noel Brown, vom UN Environmental Program (UNEP), daß ganze Nationen durch das Ansteigen des sea levels ausgelöscht würden, wenn der global warming trend nicht bis zum Jahr 2000 zurückginge.
James Hansen, eine Schlüsselfigur in doomsday scenarios erklärte zu dieser Zeit, daß 350 ppm anCO2 das obere Limit sei, “um den Planeten in der Verfassung zu erhalten in der sich Zivilisation entwickeln kann und Leben auf der Erde möglich ist..” Rajendra Pachauri, damals der Chef des UN IPPC, erklärte, daß 2012 die climate deadline sei, bis wann etwas geschehen muß: “Wenn vor 2012 nichts unternommen wird, wird es zu spät sein.” Heute liegt der Maßstab bei 414 ppm .
Der UK Scientist Philip Stott sagt:
“Zusammengefaßt, der Erde wurden regelmäßig in den letzten 50 Jahren eine 10 -jährliche Überlebenswarnung vorhergesagt. …Unsere post-moderne Periode von climate change Angst kann bis in die späten 1960iger zurückverfolgt werden…Um 1973, war die ‘global cooling’ panik in vollem Gange mit Vorhersagen eines imminenten Kollaps der Welt innerhalb 10 oder 20 Jahren. …Umweltschützer warnten , daß im Jahr 2000, die Bevölkerung der USA auf nur 22 Millionen fallen würde. In 1987,schlug die Panik plötzlich zu ‘global warming’um und das IPCC (the Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde 1988 gegründet…”

Übersetzt aus https://www.globalresearch.ca/climate-change-panic-scenarios-killing-scientific-debate-the-dark-story-behind-global-warming/5657172

Man kann daher davon ausgehen, daß Rezo nicht der alleinige Urheber dieses Videos ist. Auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Videos direkt vor den Europawahlen als Angriff gegen die CDU und SPD mit dem Titel : „Die Zerstörung der CDU“ kommt nicht von ungefähr. Vielmehr ist dies eine neue Eskalationsstufe im Kampf globaler Kräfte gegen den alten Kapitalismus hin zu einer technokratischen Diktatur. Die CDU wird in dem Film beschuldigt das Leben der Erde zu zerstören, weil sie die CO2 Reduktion verhindere, und deswegen sei der Titel „Zerstörung der CDU“ gerechtfertigt, sagt Rezo. Regierungsparteien wird hier das Zittern beigebracht vor der Macht „des Internets“ in dem ein Video das Machtgefüge ins Wanken bringen kann. Jeder Fernsehsender sah sich gezwungen darüber zu berichten.

Es ist aber nicht das Internet, oder das Video. Es ist eine orchestrierte Kampagne, wovon Rezos Video nur ein Baustein ist, zu der auch die seit Wochen andauernden Klimastreiks gehören mit denselben Forderungen und dem gleichen ideologischen Background wie Rezo.

Diese Kräfte kennen die Techniken, wie man ein solches Video „viral“ machen kann. Dabei spielt Geld eine entscheidende Rolle. Wie in diesem Artikel : „Recherche: Welche PR-Agenturen das Rezo-Video als lange geplante Aktion zur EU-Wahl platziert haben
nachgewiesen, ist Deutschlands größte Marketingfirma Ströer verantwortlich für den kometenhaften Durchbruch des Rezo Videos mit 12 millionen Followern in nur wenigen Tagen ( die seitdem ständig abgestiegen sind). Wie man sieht, baut die Verbreitung der Klimapanik auf Geld. Je größer die Investition um so mehr Follower für dieses Video, ein ganz normales Marketing. Genauso wurde auch Greta Thunberg zur Führerin der Bewegung erkoren. Die Firma hinter ihr war „We don’t have time“. Klimapanik ist ein lohnendes Geschäft. Das Geld, um diese zu promoten, kommt von den Profiteuren dieser Panik.

Dabei spielt auch das weltumspannende AlGore Netzwerk von seit Jahren ausgebildeten, mehreren tausend „Climate Leadern“, auch in Deutschland- nicht zu vergesses die über 400 Ortsgruppen von „Fridays for Future“ allein in Deutschland, die außerdem für die nachhaltige Verbreitung eines solchen Videos gesorgt haben dürften.

In unserer Analyse haben wir gezeigt, um welche Kräfte es geht, daß eine Transformation zu einer globalen technokratischen Diktatur schrittweise umgesetzt wird. Wir wissen daß Technocracy ein Gegner der parlamentarischen und überhaupt jeder Demokratie ist. Die „Zerstörung“ einer Partei passt genau in dieses Konzept.

https://www.youtube.com/watch?v=UbBDpcAecig

Dies ist eine hervorragende Abrechnung mit Rezo. Nur der Titel „GrünPopulismus “ verunklart etwas, worum es geht.

– Lüge wird Wahrheit-

Massenmanipulation: Angst & Hysterie zur Erzeugung einer Massenbewegung , die – gegen eine Fiktion kämpfen soll (CO2) um die Menschen hinter einem Ziel zu versammeln, das sie nicht kennen, weil es um eine menschenfeindliche Transformation der Gesellschaft geht.

Die Aussage von JasonHD verdient hervorgehoben zu werden: Wieso ist die Temperatur von vor über 150 Jahren, um 1850 herum, die das Ende der kleinen Eiszeit markiert, gegenüber der wir heute 1° Erwärmung verzeichnen, die Idealtemperatur, mit der man sich vergleichen muß, wo diese doch am Ende einer kleinen Eiszeit sehr niedrig ist ?

Nur eins möchte ich der Kritik an Rezo in diesem Film hinzufügen. Rezo behauptet tatsächlich, daß die vielen Flüchtlinge heute Resultat des 1 ° Grad Erwärmung seit 1850 seien. Die wirkliche Ursache der Flüchtlinge die vielen Kriege und die wirtschaftliche Ausplünderung des Südens durch die imperialistischen Länder wird damit geleugnet. Die Verdummung kennt keine Grenzen. Diese Lüge dient dazu, daß die Menschen anstatt gegen Kriege und Imperialismus gegen CO2 auf die Straße gehen. In Rezos Vorhersage der Apokalypse wird diese Verkehrung komplett gemacht. Kriege würden entstehen auf Grund der erhöhten CO2 Emissionen. Die jungen Menschen haben die Grünen gewählt, weil sie vergessen haben, daß diese eine Kriegstreiberpartei sind.

Zu ergänzen ist auch, daß Rezos Behauptung, daß seine Aussagen von allen buchstäblich allen Wissenschaftlern unterstützt und bewiesen wurde, falsch ist.

Das stimmt weder für Deutschland, wie JasonHD zeigt, aber noch viel weniger für die USA. Dort haben 31,487 amerikanische Wissenschaftler, darunter 9092 Professoren, eine Petition unterzeichnet :

„Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Beweis, daß die menschliche Freisetzung von CO2, Methan oder anderen Treibhausgasen eine katastrophale Erwärmung der Erde und eine schwere Klimastörung verursacht oder verursachen wird.“ http://www.petitionproject.org/

Die Behauptung es gäbe einen wissenschaftlichen Konsens über Global Warming und die Debatte sei abgeschlossen ist also eine weitere grandiose Verfälschung der Tatsachen.
In dem Film:“The Great Global Warming Swindle“ werden viele angesehene Wissenschaftler interviewt. Mehrere davon haben für das IPCC gearbeitet, bevor sie ausgestiegen und jetzt zu Kritikern geworden sind. Die Theorie vom menschengemachten Klimawandel wird als der “größte Betrug moderner Zeiten “ bezeichnet.
„Eine Theorie über Klima hat sich in eine politische Ideologie verwandelt
Dies ist die Geschichte über die Zerstörung eines ganzen Wissenschaftsbereichs.
Es ist eine Geschichte, wie eine politische Kampagne zu einer bürokratischen Erfolgstory ( bandwagon) geworden ist. “ Prof. Richard Lindzen
„Es ist ein großes Geschäft, eine Jobmaschine. Dies ist eine Geschichte über Zensur und Einschüchterung, das hat mit Wissenschaft nichts mehr zu tun. Die industrielle Entwicklung in den Entwicklungsländern soll verhindert werden“ Prof. Patrick Michaels
„Es ist wie eine Religion geworden. Leute, die nicht zustimmen, werden Heretiker genannt.“
Prof. Philip Stott Universität London, Prof. Jan Clark Universität Ottawa
Prof. John Christy Universität von Alabama in Huntsville war ein führender Autor beim IPCC und hat diesen verlassen. Professor Paul Reiter ist ebenfalls aus dem IPCC ausgestiegen, wie viele, die hier interviewt wurden. Sie wollten seinen Namen auf den Untersuchungen der IPCC haben, er mußte gerichtlich durchsetzen, daß sein Name dort nicht erscheint. https://www.youtube.com/watch?v=52Mx0_8YEtg

Mit Rezos Film , der den Untergang der Menschheit wegen CO2 Emmissionen in den nächsten 10-15 Jahren vorhergesagt, ist dieser Film „The great global warming swindle“ aus dem Jahr 2007 an, wieder hochaktuell.

Er widerlegt haargenau die Ideologien, die Rezo propagiert.

  • Eine globale Erwärmung ist nicht gefährlich , wie die Geschichte das beweist. Die mittelalterlichen Wärmeperiode (1200-1400) in der die Temperaturen höher waren als die, die nach Rezo und seinen Vorbetern angeblich das Ende des Lebens auf der Erde zur Folge hätten, war eine wirtschafliche Blütezeit , keine Katastrophen , kein Artensterben.
  • CO2 führt nicht zu einer Erwärmung. In den Jahrzehnten vor 1940 gab es eine Erwärmung. Nach 1945 als die Industrie so richtig in Schwung kam und viel CO2 ausgestoßen wurde, gingen die Temperaturen zurück.

Dieser Film zeugt von einem Aufstand von Wissenschaftlern gegen die Zerstörung der Klima-Wissenschaft .

Rezo irrt sich gewaltig, wenn er sich in der Frage, ob die Erdtemperatur von der Sonnenaktivität beeinflußt wird, lustig macht: “ Glaubt ihr, das hätten die Wissenschaftler nicht untersucht? „

Nein , das haben sie nicht untersucht. Denn das IPCC hat den Auftrag, den Klimawandel von vornherein alleine auf CO2 Emmissionen zurückzuführen und die Einflüsse der Sonnenaktivität und der kosmischen Strahlung auf das Klima auszuklammern. Die Klimawissenschaft des IPCC ist keine freie Wissenschaft mehr.

Es gibt ein großes Problem in der Wissenschaft, das sich keiner vorstellen kann. Sie verdunkeln den wissenschaftlichen Prozeß.
Sie drängen Wissenschaftler in pöpuläre Richtungen, um die Leserschaft für ihre eigenen Veröffentlichungen abzustützen. Sie haben tyrannische Veröffentlichungsregeln, die die Rechte des Wissenschaftlers einschränken, die eigenen Arbeiten zu teilen.
Während die Politiker immer wieder diesselbe falsche These vom Global Warming wiederholen, gibt es einen wahren Tsunami von Wissenschftlern, Professoren, die den Mut finden die Wahrheit zu schreiben, die die Nase voll haben, schikaniert und eingeschüchtert zu werden, die die Nase davon voll haben als Deniers diffamiert zu werden. https://www.youtube.com/watch?v=5c4XPVPJwBY Why „Global Warming“ Failed & Why Climate Change is Real

Nicht diejenigen, die Global Warming bezweifeln, sind korrumpierte Wissenschaftler, die von der Ölindustrie bezahlt werden, wie Rezo behauptet. Korrumpiert sind die Wissenschaftler , die das Dogma der alleine, vornehmlich durch CO2 erzeugten menschengemachten Ursachen der Erdtemperatur mitmachen und den apokalyptischen Visionen nicht widersprechen. Insofern sind die 26000 Unterschriften deutscher Wissenschaftler ein Armutszeugnis . Diese beweisen nur, daß die Zerstörung der Wissenschaft in Deutschland besonders weit fortgeschritten ist.

In wessen Interessen die korrumpierten Mainstream-Wissenschaftler arbeiten, haben wir hier untersucht.

Zur Klassenanalyse der UN-Umweltorganisationen

Erläuterung der Thesen zum Grundsatzprogramm der Antikapitalistischen Plattform FFF – Teil 1

Das IPCC (Weltklimarat) ist keine neutrale Organisation , die nur der Klimapolitik verpflichtet ist. Er wurde 1988 gegründet, lange nachdem das Finanzkapital die Klimakatastrophe für ihre globalen Ambitionen entdeckt hatte und steht im Auftrag der entsprechenden UN-Organisationen.

Die Global warming Theorien waren ursprünglich in den Kreisen der Rockefellers in den frühen 70iger Jahren entwickelt worden. Gleichzeitig finanzierte die Rockefeller Gruppe den „Cub of Rome“ , das „Aspen Institute“, das „Worldwatch Institute“ und den „MIT Limits to Growth report“…. Der ursprüngliche Hauptorganisator dieser Agenda war der langjährige Freund von David Rockefeller und kanadischer Ölmagnat Maurice Strong. Er richtete 1972 den „Earth Day“aus, eine UN Konferenz in Stockholm, wo er eine Bevölkerungsreduktion propagierte, um die Umwelt zu retten.
nach: https://www.globalresearch.ca/climate-change-panic-scenarios-killing-scientific-debate-the-dark-story-behind-global-warming/5657172
Seit Beginn der UN-Umwelt Summits in den 70iger Jahren wird Bevölkerungsreduktion propagiert und auch Stuart Scott, der Greta Thunberg berühmt gemacht hat, tut das heute. Er sagt: „Population, the elefant in the room and the sacred cow“.

Umwelt- und Klimaschutz in Gegensatz zu den Menschen zu setzen, ist ein wesentliches Kennzeichen eines kapitalistischen Umweltschutzes. Eine solche menschenfeindliche Umweltpolitik müssen wir zurückweisen, überall, wo sie uns begegnet.

Die Agenda21, die auf dem Earth Summit 1992, ebenfalls von Maurice Strong organisiert, verabschiedet wurde, ist ein globaler Aktionsplan, der politisch auf der lokalen Ebene schon seit fast 30 Jahren umgesetzt wird: z.B. mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien, mit der Umgestaltung des Erziehungswesens -in den Schulen ist weltweit die Global Warming Theorie Pflichtfach, Maßnahmen der Bevölkerungsreduktion haben Einzug gehalten, die Familienpolitik und Religion werden entsprechend umgestaltet, um nur wenige zu nennen. So war Maurice Strong zusammen mit Gorbatschow der Urheber des Earth Charter, einer Initiative zur Schaffung einer neuen globalen grünen Religion, genannt Interfaith unter der sich alle bestehenden Religion der Welt vereinigen sollen. Stuart Scott, der Promoter von Greta Thunberg, ist als Director of Interfaith Declaration on Climate change und als Executive Director der United Planet Faith&Science Initiative vermutlich in die Fußstapfen von Muarice Strong getreten.
Ihr menschenfeindliches Gesellschaftskonzept propagiert die herrschende Klasse nicht offen, sondern verpackt es in Maßnahmen zum Klimaschutz.
Die Umsetzung der Agenda 21 findet vor allen Dingen auf der ökonomischen Ebene statt: Sustainability ist der Leitfaden der globalen Wirtschaft, Smart Cities, Internet of things ist die vorgegebene Richtung, die weltweit verfolgt wird. Man kann sich nur wundern, was heute alles dem Kliamschutz dienen soll.
Es gehört schon eine große Portion Ignoranz dazu, die globale politische Agenda der herrschenden Klasse, die seit vielen Jahren in die Praxis umgesetzt wird, zu übersehen und so zu tun , als reduziere sich die Politik der herrschenden Klasse auf die öffentlich diskutierten Strategien der politischen Parteien des Parlamentarismus, wie das in dem Grundsatzpapier der antikapitalistischen Plattform FFF suggeriert wird.
Dies ist die kapitalistische Staatsillusion, die glauben machen will, als wäre im Kapitalismus das Volk der Souverän und die parlamentarische Spielwiese die Form, in der sich der Volkswille durchsetzt.
Der wirkliche Souverän in der kapitalistischen Gesellschaft ist das Finanzkapital, weil es den ökonomischen Reichtum der Gesellschaft besitzt und die Entwicklung der Ökonomie und die Politik der Staaten steuern kann, da alle auf die Kredite angewiesen sind und sich die Staaten bei ihm verschulden müssen.

Es hat seit den 70iger Jahren die Klima und Umweltpolitik als schillernde Fassade auf seine Fahnen geschrieben, hinter der es seine Raubzüge verstecken kann.

Bei dem 4. Word Wildernesskongress 1987 in Colorado brachte Edmund de Rothschild seine neue internationale Conservation Bank ein:

„In dieser Konferenz , anerkennend die ökologischen und Umweltschutz- Bedürfnisse innerhalb der Konzepte des Weltwilderness Kongresses, des World Wildlife Fund und aller anderen Körperschaften, die in der preservation des Lebens auf unserer Erde engagiert sind ….frage ich die Premier ministerin von Norwegen Bro Harlem Bruntland als einer der Weltführerin in dieser Community, die Promoterin dieser internationalen Conservation Bank zu sein. Ihr Bruntland report, der breit verbreitet wurde bei den Weltführern , kann umgesetzt werden mit der Befürwortung eines 2. Marshallplans, der der 3. Welt Schuldenerlass für eine stabile Entwicklung bringen wird“.

Zitat von Edmund de Rothschild, übersetzte aus dem Film des Whistleblowers George W.Hunt https://www.youtube.com/watch?v=RM–CB0zBrw

Was als Naturschutz und Schuldenerlaß daherkommt war in Wirklichkeit ein Banken Bailout verbunden mit einem großen Landgrabbing: „Debt for Nature Swaps“

„Die World Conservation Bank (WCB) finanziert direkt oder im Syndikat und Co-finanzierungs Arrangements:

1. Die Vorbereitung, Entwicklung und Implementierung von nationalen Umweltschutz Strategien durch Regierungen von Entwicklungsländern.

2. Die Aquisition oder Leasing von Land, das geschützt werden muß, um biologische Vielfalt und Einzugsgebiete zu bewahren.

3. Das Management und den Umwelt-Schutz von ausgewählten Gebieten

und die „Pläne für die World Conservation Bank (WCB) sahen vor, daß diese als Vermittler zwischen den Entwicklungsländern und den multilateralen und privaten Banken fungiert um eine zweifelhafte Schuld in den Büchern der Bank durch einen neuen Kredit der WCB abzulösen: sprich Debt for Nature Swaps. Zum Ausgleich für die Befreiung von den Schulden überträgt das Schuldnerland natürliche Ressourcen an die WCB.
Die aufgehäuften faulen Kredite bei den Mega Banken, durch die die 3.Welt ausgehungert worden war und die sie nicht mehr zurückbezahlen konnte, wurden zum vollen Wert an die WCB verkauft, anstatt zu ihrem wirklichen Marktpreis, der nur 6-25% ihres ursprünglichen Wertes betrug. Die WCB „kauft“ die Kredite von den jetzigen Haltern und das Schuldnerland kann diesen Kredit ablösen, indem es unberührtes Gebiet (wilderness) im gleichen Wert dafür hergibt……
Man rechnet damit, daß 30 % des wilderness landes der Welt für solche Naturschutzgebiete zur Verfügung stehen. Das wären über 12 Milliarden Morgen Land und wer weiß welche Ressourcen sich darunter befinden.

Übersetzt aus : „The Greening“ ein Artikel aus dem Jahr 1990
https://www.lawfulpath.com/ref/greening.shtml#4

So sieht kapitalistischer Umweltschutz aus. Das ist Landenteignung ganz ohne Krieg: Grüner Imperialismus.

1991 wurde die World Conservation Bank (WCB) in die “ Global Environment Facility (GEF)“ umgewandelt. Die Global Environment Facility (GEF) hat sich inzwischen zu einem weltumspannenden Umweltschutz-Banken-Netzwerks ausgewachsen

Die GEF vereinigt 179 Mitglieder Regierungen in Partnerschaft mit internationalen Institutionen, NGOs und dem privaten Sector, um globale Umweltprobleme anzugehen.
Gegründet in 1991 ist die GEF heute der größte Finanzierer von Projekten zur Verbesserung der globalen Umwelt. Die GEF hat $8,8 Milliarden bereitgestellt , ergänzt durch mehr als $38,7 Milliarden Kofinanzierung für mehr als 2400 Projekte in mehr als 165 Entwicklungsländern.(vermutlich beziehen sich diese Zahlen auf das Jahr 2010)

Die GEF hat Partnerschaften mit 10 Institutionen:

1. Das United Nations Entwicklungs Programm

2. Das UN Umweltprogramm (UNEP)

3. Die Weltbank

4. Das UN Nahrungs – und Landwirtschaftsprogramm

5. Die UN Industrielle Entwicklungsorganisation

6. Die Afrikanische Entwicklungsbank

7. Die Asiatische Entwicklungsbank

8. Die Europäische Bank für Rekonstruktion und Entwicklung

9. Die Inter-amerikanische Entwicklungsbank

10. Der Internationale Fond für Landwirtschaftliche Entwicklung

übersetzt aus: http://www.americaismyname.org/world-conservation-bank.html

Diese Dimension des weltumspannenden Umweltschutz-Banken-Netzwerks zeigt, die kapitalistische Umweltpolitik ist eine einzige Investment Bonanza zum Nutzen des Finanzkapitals.
Bei jedem Climate Summit- und von diesen hat es in den letzten 20 Jahren viele gegeben – werden die anstehenden Investitionssummen ausgerufen.

Die Weltbank, eine Partnerbank des CEF erklärt, worum es bei den Summits geht (anläßlich des „One Planet Summit“ in Nairobi, Kenya, am 14. März, 2019).

„Der Summit bringt Globale Leaders, Entrpreneurs , internationale Organisationen und die Zivilgesellschaft zusammen, um die Aufmerksam auf climate investments zu richten und diese aus der Taufe zu heben

http://www.worldbank.org/en/news/feature/2019/02/14/biodiversity

Bei dem UN Climate Summit im Oktober 2018 in Süd Korea wurden Investments von $2,4 Billionen proJahr veranschlagt, um die Ziele des IPCC , die Temperatur unter 1.5 Grad Erhöhung zu halten, zu erreichen.
Dazu müßten die CO2 Emmissionen in den nächsten 12 Jahren um 40% gesenkt werden, wurde gesagt. Das ist ungefähr dasselbe, was Greta Thunberg sagt. Die Ausrufung des Klima-Notstands, die Apokalypse, die ausgemalt wird und die zeigen soll, was passieren würde, wenn diese Emissionen nicht in dem erforderlichen Maße gesenkt würden, gehört jedesmal dazu, ist Bestandteil des Geschäftsmodells. Sie dient dazu, bei den betroffenen Entscheidungsträgern die Bereitschaft zu erzeugen, damit diese Investitionen zustande kommen . Was sind schon die Probleme und Risiken der eingegangenen Verschuldung angesichts der Katastrophe, die damit angeblich abgewendet werden kann.
Und in diesem Fall, wurden mit dieser Panikmache, die das Ende der Menschheit in 10 -20 Jahren vorhersagt, ganze weltweite Bewegungen wie FFF und extinction Rebellion angetrieben, die mit der Forderung nach Einführung einer CO2 Steuer dafür sorgen, die Refinanzierung dieser Investitionen sicherzustellen.
Mit der Einführung der CO2 Steuer würde die Ankündigung von Herrn Tolba aus dem Jahr 1990 wahrgemacht, daß wir eine Gebühr bezahlen sollen dafür, daß wir atmen.

Mr. Tolba , der zu dieser Zeit Executive Direktor des UNEP Programms war, sagte auf der Konferenz „Globe 90“ in Vancouver B.C.:

„Wir brauchen einen Übergang von den Ressourcen der Destruktion hin zu denen des Aufbaus… Von Waffen hin zum Schutz der Umwelt. Wir müssen über neue Quellen nachdenken. Ich plädiere dafür, daß der Nutzer eine Gebühr bezahlt, eine Gebühr um eine Umweltressource zu nutzen, wie z.B. Luft.“

Übersetzt aus : „The Greening“ ein Artikel aus dem Jahr 1990
https://www.lawfulpath.com/ref/greening.shtml#4

Da wir alleine durch unsere Atmung CO2 produzieren und eine CO2 Steuer die Bewertung unseres „Carbon Footprint“voraussetzt, wären wir dann soweit. Mit einer CO2 Steuer wird uns die Luft enteignet.

Antikapitalistische Umweltpolitik muß dieser Perversion den Kampf ansagen. Wir können nicht zulassen, daß der Kapitalismus alles, auch noch die letzte Ressouce des Lebens zur Ware macht, um daraus Profit zu schlagen.

Die CO2 Steuer ist eine Ausweitung dieses kapitalistischen Weges , der mit dem Handel mit CO2 Emmissionen in vollem Gange ist und Riesengeschäfte in einem blühenden Spekulationsmarkt geschaffen hat.
Die Klima-Panikmache führt dazu, diese Profitbonanza in neue Höhen zu treiben. Neben den oben genannten Umwelt-Investionen, wird damit regelmäßig auch die Spekulation mit den Emmissionen angeheizt.
Wenn immer weniger CO2 Emissionen erlaubt sind, werden die Preise für die CO2 Certifikate in die Höhe getrieben, weil das „Gut“ immer knapper wird und die Spekulation erhält neuen Auftrieb.

Die „Chicago climate exchange“ und die „European climate exchange “ in London, an denen die Emissionszertifikate gehandelt werden, gehören denselben Wallstreetbanken, die den kapitalistischen „Klimaschutz“ ins Leben gerufen haben.

Beim alternativen Klimagipfel 2010 in Cochabamba (Bolivien) wurde bereits das Konzept der Bepreisung der Carbon Emissionen, die Perversion, den CO2 Kreislauf der Erde zu einer Ware zu machen, angeprangert.

“ 2004 wurde in der Durban Declaration, die von hunderten von sozialen Organisationen, unabhängigen Wissenschaftlern und Umweltaktivisten unterzeichnet wurde, festgestellt: ‚die Geschichte wurde Zeuge, wie das Land, die Ernährung, die Arbeit, die Wälder, Wasser, Gene und Ideen zur Ware gemacht wurden. Der Handel mit Carbon tritt in die Fußstapfen dieser Geschichte und verwandelt die Carbon-Kreislauf-Kapazität der Erde in eine Ware, die auf den internationalen Märkten gekauft und verkauft wird. In dem Prozeß der Erschaffung dieser neuen Ware fällt Carbon, die Fähigkeit und das Vermögen der Erde das Klima zur Bewahrung des Lebens und der Menschen aufrecht zu erhalten in die Hände derselben Unternehmen, die das Klima zerstören‘.
Aus der Working Group Carbon Market Dangers

Im Unterschied zu dem Handel mit CO2 Zertifikaten, bei der nur die Energieproduzenten und industriellen Luftverschmutzer bewertet werden und der im wirtschaftlichen Bereich verbleibt, würde eine CO2 Steuer alle Menschen betreffen und wäre im staatlichen Bereich angesiedelt.
Dieser direkte Griff in die Taschen aller Menschen dient der weiteren Profitsteigerung des Bankenkartells, um unter dem Banner des Klimaschutzes die Menschen weiter auzubeuten und die imperailistische Finanzialisierung der Natur immer weiter zu treiben.
Nun erheben die unmittelbaren Profiteure, das Finanzkapital, personifiert im IMF, der für die übelste Ruinierung vieler Volkswirtschaften bekannt ist, diese Forderung nach einer CO2 Steuer.
Internationaler Währungsfonds plädiert für weltweite CO2-Steuer

Der IMF ist wohl kaum durch die Klimabewegungen FFF und Extinction Rebellion auf diese Forderung gekommen. Dieser Anschein soll erweckt werden. In Wirklichkeit haben sie die Klimabewegungen benutzt, um dieser Offensive den Weg zu bereiten und öffentliche Zustimmung zu erzeugen. Hier zeigt sich, welche Funktion FFF tatsächlich hat, ohne davon ein Bewußtsein zu haben.

https://www.youtube.com/watch?v=9Fz7uipaQxs

Es verbietet sich für eine antikapitalistische Plattform, eine solche Forderung mitzutragen. Ein Forderung für eine verstärkte Ausbeutung mit antikapitalistischen Phrasen zu verbrämen, macht diese noch viel gefährlicher. Auch die Faschisten (Nationalsozialisten!) haben sich mit sozialistischen Ideen umgeben, um die Menschen zu täuschen und in ihre Arme zu treiben.

Befreiungsbewegungen basieren auf Erkenntnis und Wahrheit.
Kapitalistische Umweltpolitik basiert auf Lügen.

Es ist wahr im IPCC sind Wissenschaftler angestellt und die Basisberichte des IPCC erfüllen die wissenschaftlichen Kriterien und sie kommen auch zu richtigen Ergebnissen. Das hat der Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls nachgewiesen. Aber die Politik des IPCC schert sich, entgegen allen Beteuerungen, nicht um die Wissenschaft. Denn im „Summary des IPCC for Policymakers“steht das Gegenteil von den Ergebnissen der Wissenschaft.

Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls: Die Achillesferse der Klimamodelle (10. IKEK)
https://www.youtube.com/watch?v=5HaU4kYk21Q

Die wissenschaftlichen Basisberichte, die im Widerspruch zu den politischen Aussagen des IPCC stehen, dienen als Aushängeschild, um den politischen Lügen einen wissenschaftlichen Anstrich zu verleihen, im Vertrauen darauf, daß keiner die Basisberichte ließt und versteht. Täuschung und Lüge ist das Prinzip des IPCC .

Wie oft schon haben die Klimaalarmisten in den letzten 50 Jahren das Ende der Menschheit vorhergesagt, was dann doch nicht eingetreten ist. Das müßte jedem die Augen öffnen.

In 1982 warnte Mostafa Tolba, der Executive Director des UN Environment Program (UNEP),
“ die Welt ist konfrontiert mit einem ökologischen Disaster so entgültig wie ein Nuclearkrieg, solange die Regierungen innerhalb weniger Jahrzehnte nichts unternehmen .” Er sagte voraus, daß wenn nichts unternommen würde, würde zur Jahrhundertwende eine ökologische Katastrophe einsetzen, und wir eine Verwüstung erleben die so umfassend und irreversibel ist, wie ein nuklearer Holocaust. In 1989 sagte Noel Brown, vom UN Environmental Program (UNEP), daß ganze Nationen durch das Ansteigen des sea levels ausgelöscht würden, wenn der global warming trend nicht bis zum Jahr 2000 zurückginge.
James Hansen, eine Schlüsselfigur in doomsday scenarios erklärte zu dieser Zeit, daß 350 ppm anCO2 das obere Limit sei, “um den Planeten in der Verfassung zu erhalten in der sich Zivilisation entwickeln kann und Leben auf der Erde möglich ist..” Rajendra Pachauri, damals der Chef des UN IPPC, erklärte, daß 2012 die climate deadline sei, bis wann etwas geschehen muß: “Wenn vor 2012 nichts unternommen wird, wird es zu spät sein.” Heute liegt der Maßstab bei 414 ppm .
Der UK Scientist Philip Stott sagt:
“Zusammengefaßt, der Erde wurden regelmäßig in den letzten 50 Jahren eine 10 -jährliche Überlebenswarnung vorhergesagt. …Unsere post-moderne Periode von climate change Angst kann bis in die späten 1960iger zurückverfolgt werden…Um 1973, war die ‘global cooling’ panik in vollem Gange mit Vorhersagen eines imminenten Kollaps der Welt innerhalb 10 oder 20 Jahren. …Umweltschützer warnten , daß im Jahr 2000, die Bevölkerung der USA auf nur 22 Millionen fallen würde. In 1987,schlug die Panik plötzlich zu ‘global warming’um und das IPCC (the Intergovernmental Panel on Climate Change) wurde 1988 gegründet…”

Übersetzt aus https://www.globalresearch.ca/climate-change-panic-scenarios-killing-scientific-debate-the-dark-story-behind-global-warming/5657172
Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls: Die Achillesferse der Klimamodelle (10. IKEK)
https://www.youtube.com/watch?v=5HaU4kYk21Q

Das IPCC wurde also nach einer Zeit der Orientierung in den 70iger und Anfang der 80iger Jahre, als der herrschenden Klasse noch nicht klar war, in welche Richtung sie sich schlagen soll, ob die Klimagefahren von Cooling oder von Warming kommen sollen, gegründet. Man hatte sich auf Warming geeinigt . Die Gründung des IPCC im Jahr 1988 ist eine Konsolidierung dieser Debatte.

Kurz zuvor 1987 hatte die Spitze der Finanzelite auf dem 4. World Wilderness Kongress in Person von Edmund de Rothshild große Investitionen für die Überwindung des CO2 begründeten Global warming offeriert. (im Film des Whistleblowers George W.Hunt)

Mit dem IPCC, zu dem auch die WMO (World Meteorological Organisation) gehört, wurde die meteorologische Wissenschaft ins Boot geholt. Der Auftrag des IPCC besteht darin, die politisch motivierte Global Warming Theorie wissenschaftlich zu stützen und weiter zu entwickeln.
D.H. das Ergebnis der wissenschaftlichen Untersuchungen, daß das Klima eine Globale Erwärmung aufweist, diese durch die CO2 Emmissionen des Menschen verursacht sind und Temperaturentwicklungen der Erde nicht durch die Sonnenaktivitat durch CO2 Emissionen herrühren, steht von vornherein fest.
Viele Wissenschaftler haben das IPCC verlassen, weil sie sich von diesen Vorgaben in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit eingeschränkt fühlten. Wenn die Wissenschaftler „Nein zur Apokalypse“ sagen, werden sie ausgegerenzt und verlieren ihren Job. Auch in Deutschland wurde über die Zensur von Wissenschaftlern durch das IPCC berichtet.

https://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY

Wenn bei FFF immer wieder auf eine Petition von 23.000 Wissenschaftlern verwiesen wird, um den wissenschaftlichen Charakter ihrer Aussagen zu belegen, dann unterschlagen sie die Petition von 31,487 Wissenschaftlern, darunter 9092 Professoren, die die CO2 bedingte Global Warming Theorie ablehnen.

„Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Beweis, daß die menschliche Freisetzung von CO2, Methan oder anderen Treibhausgasen eine katastrophale Erwärmung der Erde und eine schwere Klimastörung verursacht oder verursachen wird.“ http://www.petitionproject.org/

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen diesen beiden Wissenschaftler – Gruppen. In dem einen Fall handelt es sich um Main-Stream Wissenschaftler, die sich an die offizielle Doktrin , die im Wissenschaftsbetrieb verlangt wird und mit der man Karriere machen kann, halten. Die anderen Wissenschaftler bleiben ihrer wissenschaflichen Auffassung treu, auch wenn das ihrem Fortkommen schadet und sie womöglich deswegen ihren Job verlieren.

Anti-Kapitalistische Klimapolitik darf sich nicht von den Klima Panikmachern instrumentalisieren lassen.

Panikmache – wofür ?

Die herrschende Klasse greift zur Konterrevolution, um die Herrschaft des Ausbeutungssystems abzusichern

https://www.youtube.com/watch?1=&v=p7dWG5ICxAA

Die CO2 Apokalypse ist eine Lüge. Angst wird geschürt mit der Lüge, daß in 10 Jahren die Vernichtung der Menschheit auf dem Spiel stünde, wenn die CO2 Emissionen nicht drastisch reduziert würden. Die Menschen sollen in Panik versetzt werden, damit sie sich für Ziele einsetzen , die sie nicht kennen sollen, die das Gegenteil zum Resultat haben als die Sicherung ihrer Existenz.

Alle Wetterextreme, die zum Beweis für die Gefahren der CO2 Emissionen und der globalen Erwärmung herangezogen werden, aktuell beispielsweise die weltweiten Waldbrände, sind in Wirklichkeit auf Wettermanipulation (Geoengineering) zurückzuführen. Es gibt tatsächlich eine menschengemachte Klimakatastrophe, aber nicht durch CO2 Emissionen. Siehe: Die Ursachen der Klimakatastrophe

Seit COP21 wird offen über Geoengineering als eine Methode der CO2 Reduktion diskutiert und damit alles auf den Kopf gestellt. Was in Wirklichkeit die Wetterextreme und die Klimakatastrophe verursacht, das Geoengineering, wird als Mittel verkauft, um diese zu bekämpfen. Die künstliche Erzeugung von Dürren und Überschwemmungen, die Beschädigung der Ionopshäre durch elektromagnetische Beams, die man nicht nur zur Wettermodifikation, sondern auch zum Detektieren und der Kontrolle von Cruise Missiles braucht, die Modifikation des Jet streams , usw, usw bekommt jetzt den Heiligenschein, als ginge es dabei um Klimaschutz. Geoengineering gibt es schon lange bevor das Klima zum Problem wurde, und wurde im Vietnamkrieg als Mittel der Kriegsführung eingesetzt. Seit vielen Jahren wurden diese Techniken weiterentwickelt und weltweit eingesetzt mit dem Ziel bis 2025 das Wettergeschehen global zu beherrschen:„Owning the weather in 2025“. Im Himmel über uns findet seit langem der Kampf um Vorherrschaft in der Kontrolle des Wetters statt. Wettermanipulation ist eine Methode der Kriegsführung, und der Bereicherung der Landwirtschaftskonzerne (Monsanto) gegen Kleinbauern.

Weltweit werden, in den USA seit den 90gern und in Deutschland seit 2003, Tonnen von giftigen Metallen (Aluminium, Strontium, Barium) in die Atmosphäre gesprüht.

Durch die Verseuchung der Luft, des Bodens und des Wassers sind bereits viele Menschen erkrankt:

„Aluminium im Blut verursacht einen vorzeitigen Zelltod. Gehirnzellen werden vorzeitig abgetötet. Dadurch wird Alsheimer begünstigt. Die Anzahl von neurologischen Erkrankungen z.B. Parkinson und Alsheimer hat sich in den letzten Jahren vervierfacht. ADS, Autismus bei Kindern hat rapide zugenommen: In den 70ger Jahren gibt es keine Dokumente über diese Krankkeit, 1 von 100.000 Kindern war betroffen, heute 1 von 48 Jungen. Bei allen Kindern mit dieser Krankheit wurden hohe Aluminiumwerte festgestellt. Heute gibt es Alsheimer schon mit 56 Jahren , früher bekam man das erst, wenn man 80 war.
Durch das Einatmen der Aluminium Nanopartikel gelangen diese in die Zellen und können dort die Funktion der Metochondrien unterdrücken, die für die Entgiftung der Zellen zuständig sind. So wird das Immunsystem geschädigt.
Wenn zu viel Aluminium in unsere Flüsse gelangt, sterben die Microorganismen ab.

https://www.youtube.com/watch?v=FW9gVpzvSZo

Die Verseuchung des Bodens und der Flüsse mit Giftstoffen führt zur Invasion von Pilzen und verursacht massives Artensterben. Wenn man die CO2 Emissionen dafür verantwortlich macht, geht das an den wirklichen Ursachen vorbei, welche somit auch nicht abgestellt werden.

Jahrelang wurde Geoengineering geheimgehalten und diejenigen, die über Chemtrails redeten als Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Der Kampf um die Verherrschaft bei der Kontrolle des Wetters hat mit immer gefährlicheren Technologien eine Dimension erreicht, daß viele Staaten eine Regulierung von Geoengineering durch die UN gefordert haben und damit der Schleier der Verschwörungstheorie fallen mußte. In diesem Kontext ist dieser Film der Heinrich Böll Stiftung zu sehen, der die Dimension der Gefahren von Geoengineering deutlich macht.

Geoengineering, um CO2 zu reduzieren, Vergiftung der Menschen, um die Menschheit zu retten, bringt den CO2 Schwindel auf den Punkt. Es ist eine diabolische Bewußtseinsmanipulation

Die herrschende Klasse greift zur Konterrevolution, um die Herrschaft des Ausbeutungssystems abzusichern

Die Grundlage des Kapitalismus, die Ausbeutung der Arbeitskraft, ist durch die Technologisierung an seine Grenze gestoßen. Der Mehrwert wird immer kleiner, weil immer weniger menschliche Arbeit zur Produktion notwendig ist. Das hat Karl Marx als „Tendenzieller Fall der Profitrate“ gekennzeichnet. Die kapitalistische Technologisierung führt zu immer mehr Überbevölkerung: Der Kapitalismus kann die Menschen nicht mehr ernähren. Eine radikale Verkürzung der Arbeitszeit bei gleichem Einkommen wäre die Lösung. Aber das kommt für die herrschende Klasse nicht in Frage, denn das würde das Ausbeutungssystem sprengen. Eine Konterrevolution zurück zu einem neuen, grünen Feudalismus unter dem Primat der Wissenschaft als neue Religion ist die einzige Lösung der herrschenden Klasse, um ihre Herrschaft und des Ausbeutungssystem aufrechtzuerhalten.

  • Eine neue technokratische Diktatur, Social Engineering mit Internet of things; totale Kontrolle und Entmündigung der Menschen; Abschaffung der Lohnarbeit, der kapitalistischen Freiheit und des Rechtsstaats; Versklavung ohne Existenzsicherung , 80 % der Menschheit sollen vernichtet werden. (Siehe Artikel: Gegen einen Systemchange…..)
  • Die Ausdehnung der Profitproduktion in alle Bereiche, die Finanzialisierung aller Aspekte der gesamten Natur , des Wassers, der Ozeane, der Luft , des Wetters und des Space.

Für diese Konterrevolution brauchen sie die Unterstützung der Massen, die sie mit der Lüge über die bevorstehende Vernichtung der Menschheit durch CO2 Emissionen in Panik versetzen und für ihre Ziele mobilisieren wollen.

Zu dieser Strategie der Panikmache, damit sich die Menschen freiwillig einer Weltregierung unterwerfen, hat sich Henry Kissinger 1992 bekannt:

https://www.youtube.com/watch?v=Rk6igsYZww8

Sie machen die Kinder, deren politische Unerfahrenheit sie schätzen und deren Folgsamkeit sie durch jahrelange Indoktrination der Global Warming Theorien in den Schulen vorbereitet haben, zur Speerspitze der konterevolutionären Bewegung, die komme was da wolle auf die Durchsetzung der Forderungen des IPCC drängen.

Gegen einen Systemchange im Interesse von Blackrock und Konsorten

Mit Greta Thunbergs Bekenntnis zur Atomkraft wurde deutlich, daß Umwelt-und Klimaschutz nur vordergründig das Anliegen der Anführer der Fridays for Future Bewegung ist. Das war auch kein Versprecher, denn in der vom IPCC (Weltklimarat) herausgegebenen Bestimmung des Treibhausgaspotentials taucht Radioaktivität nicht als zu vermeidender Stoff auf. Das heißt, daß das IPCC nichts gegen Atomkraft hat. Genausowenig wie gegen Strontium, Barium, Aluminium, derjenigen Stoffe, die durch Geoengineering weltweit unsere Luft vergiften.

https://www.ancient-code.com/nasa-accidentally-shows-proof-of-large-scale-weather-manipulation-in-satellite-images/

Dieses Umweltverbrechen, die Abdunklung der Sonne mit künstichen Wolken (Chemtrails) wird als Maßnahme gegen die globale Erwärmung und zur Reduktion von CO2 Gegenstand des nächsten UNEA Gipfels sein.

Dieser abstrakte Klimaschutz des IPCC, der ausschließlich auf die Reduktion der CO2-Emissionen fokussiert und von der Schädigung der Menschen durch Atomkraft, Geoengineering und Verteibung von ihrem Land (Staudämme) abstrahiert und damit Umweltkriminalität legitimiert, verfolgt eine andere Agenda als Klimaschutz.

Die Menschen im Amazonas und in der Türkei stehen auf gegen den Bau der Staudämme, durch die sie ihr Land und ihre Existenzgrundlage verlieren werden.

Die Ziele des IPCC können nicht die unseren sein.

Die globalen Bewegungen gegen Climate Change, Fridays For Future als auch Extinction Rebellion müssen diese von ihren Führern vorgegebenen Ziele des abstrakten Klimaschutzes zurückweisen, wenn sie für wirklichen Klimaschutz etwas erreichen wollen.

Dieser abstrakte Klimaschutz bereitet die Einführung eines neuen Geldes vor.
Greta Thunberg in ihrer Rede ”Our world is on fire” in Davos:

„No other current challenge can match the importance of establishing a wide public awareness and understanding of our rapidly disappearing carbon budgets that should and must become a new global currency in the very heart of future and present economics……..We must change almost everything in our current societies.“

Auch die Grundsatzforderung Nr.6 von FFF Frankfurt geht in diese Richtung:

„Wir fordern eine umfassende Treibhausgas-Bepreisung für alle wirtschaftlichen Sektoren. Die Festlegung der Preise muß sich an der Einhaltung der 1,5° Grenze orientieren.“

Daß der Handel mit Emissionszertifikaten nicht zur Reduktion von CO2 führt, weil Unternehmen getrost weiter emittieren und sich freikaufen können, liegt auf der Hand.
Die aktuelle Kampagne, welche die kurz bevorstehende Vernichtung des meisten Lebens auf der Erde durch CO2-Emissionen in den nächsten Jahren anprangert und die die unbedingte Reduktion der Emissionen schneller als vorgesehen fordert, geht von der Spitze der UN -Klimaorganisationen aus.
Diese haben ihr in den letzten Jahren weltweit aufgebautes Netzwerk mobilisiert und die globalen Bewegungen Fridays for Future und Extinction Rebellion initiiert. Die Green New Deal Bewegung in den USA hat ein ähnliches Programm.

Der Sprecher der UN-Klimaorganisationen Stuart Scott hat sich vor der EU-Kommission damit gebrüstet, mit seinem Netzwerk Fridays for Future auf den Climate Summits international bekannt gemacht zu haben und Extinction Rebellion global verbreiten zu wollen.

Stuart Scott mit Greta und einem Vertreter der Firma „We Don’t have Time“ auf dem COP24
https://www.youtube.com/watch?time_continue=72&v=hqlTtZ0UyFE
Stuart Scott, Greta Thunberg und Nils Agger & Liam Geary Baulch von the Extinction Rebellion auf der COP24
https://www.youtube.com/watch?v=byiWsQaKnQU

In dem Vortrag vor der EU Kommission hat Stuart Scott die Bevölkerung als „the elefant in the room“ und „the sacred cow“ bezeichnet und sich damit in eine Linie mit den Georgia Guidestones, wo die Reduzierung der Weltbevölkerung auf 500 Mill propagiert wird, gestellt.

Er ist Vorsitzender eines weit verzweigten, globalen Climate-Netzwerks der Machtelite

  • als Presenter von The Climate Project. TCP consists of a professional staff and 2,600 dedicated volunteers trained by Al Gore to educate the public about climate change. (Auch der „Entdecker“ von Greta Thunberg, der Gründer der Firma „We-dont-have-time“ , ist „Climate Leader“ des Al Gore Netzwerks. )
  • als Director of Interfaith Declaration on Climate change
  • als Executive Director der United Planet Faith&Science Initiative, der den von Rockefeller gegründeten Club of Rome sowie den Papst und die Führer sämtlicher Religionen zu seinen Mitgliedern zählt sowie deren Ableger sciencewarning.org, dem wiederum zahlreiche Organisationen, unter vielen anderen auch 350° und die AG „We dont have time“ angehören.
  • Deputy Secretay General at IESCO – International Ecological Safety Collaborative Organisation mit 1888 weltweiten Mitgliedern
  • Executive Producer, ClimateMatters.TV
Nobel Preis für Sustainable Development ist eine Initiative von „United Planet Faith&Science“

In seinen Vorträgen auch auf der COP24 in Katowice führt er aus, um welchen System Change es geht.

Der Hauptverantwortliche allen Übels sei das Geld und die dazugehörige Ökonomie, die er Neo-Classische oder Mainstream-Ökonomie nennt.

„Geld sei der Virus des Geistes, der die Menschheit für die eigene Reproduktion benutzt.“

Das klingt antikapitalistisch, ist es aber nicht. Er nennt diese Ökonomie auch J.P.Morgan-Ökonomie, womit er den Eindruck erwecken will, als ob das Finanzkapital angegriffen werden soll. Hinterher erfahren wir, daß das keineswegs der Fall ist und die vorgeschlagene Gesellschaftstransformation von Blackrock unterstützt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=R8PWkZ7FB5s

Die Neo-Classische Ökonomie, die zur Disposition steht, sei gekennzeichnet durch den Kreislauf von Produktion und Konsumtion, der über das Geld vermittelt wird.
Die Ausbeutung wird nicht kritisert, soll also bestehen bleiben.

Der Markt, in dem der Kreislauf von Produktion und Konsumtion über das Geld vermittelt wird, soll demnach abgeschafft werden. Der Egoismus der Menschen in der Geldgesellschaft soll ersetzt werden durch ein allgemein-gesellschaftliches Ziel des „Well-Being“.
Der Profit soll garantiert sein, wenn er unter der Prämisse des „Well-Being“ gemacht wird. Das ist nicht nur ein Erziehungsprogramm oder ein besseres Marketing für Kapitalisten, sondern eine tiefgreifende Transformation der gesamten Ökonomie. Er läßt uns aber im Unklaren darüber, durch was der Markt ersetzt werden soll.

Wir wissen, daß es hier um das Programm von Technocracy geht. Der Markt oder die Zirkulationsspäre, die bis jetzt Produktion und Konsumtion in Übereinstimmung brachte, wird abgelöst durch ein global-staatliches Ressourcenmanagement.
Jeder erhält ein begrenztes Budget, was ihm an Ressourcen zusteht. Da die Eigentumsverhältnisse der großen Konzerne und Banken nicht angetastet werden, sieht das Budget der Kapitalisten vollständig anders aus als das der Arbeiter. Der Arbeiter ist auch nur eine Ressource für die Produktion wie andere Ressourcen auch.

Bei Technocracy wird die Gesellschaft behandelt wie eine Maschine und „social engineering“ ist eine Techonologie, mit der „Wissenschaftler“ diese Maschine steuern. Diese Agenda zielt auf die Abschaffung der Freiheit des Menschen, die im Kapitalismus nur widersprüchlich realisiert war. Zugleich würde mit der Abschaffung der freien Lohnarbeit auch deren Disziplinierungfunktion wegfallen.

Aber auch hier hat die Digitalisierung aller Bereiche des Lebens die Gesellschaft reif gemacht für das technokratische Konzept des „social engineering“. Mit „Internet of things“ „Industrie 4.0“ „Künstlicher Intelligenz“ und Blockchain sind alle Voraussetzungen vorhanden, den Bedarf der Menschen und der Produktion technologisch in Übereinstimmung zu bringen, den Willen der Menschen zu manipulieren und ihren Bedürfnissen nur soweit nachzukommen, wie es den Ausbeutungsinteressen der großen Konzerne und der Niederhaltung des Klassenkampfes dienlich ist. Das bedeutet totale Erfassung und Kontrolle buchstäblich aller Lebensbereiche, Überwachung auf Schritt und Tritt und totale Entmündigung des Menschen.
Der abstrakte Klimaschutz des IPCC, der ausschließlich auf die Reduktion der CO2- Emissionen fokussiert und von den wirklichen Schädigungen von Natur und Menschen abstrahiert, ist eine Vorform für eine neue Maßeinheit, mit der alle ökonomischen Aktivitäten bewertet und in Beziehung gesetzt werden können. Carbon Budget und Carbon-Footprint ist eine Vorbereitung auf dem Weg dahin.
Resultat ist eine technokratische Diktatur, eine neue Form der Ausbeutungsordnung, die schlimmer ist als der Kapitalismus, weil die Freiheit des Lohnarbeiters abgeschafft wird.
Bisher konnte der Arbeiter über seine Arbeitskraft frei verfügen. Die Eigenschaft aller Gesellschaftsmitglieder als freie Warenbesitzer ist die Grundlage des Rechtsstaates, in dem alle als gleiche Rechtssubjekte behandelt werden. Marx hat das als illusionäre Späre des bürgerlichen Staates kritisiert, der die Klassengesellschaft verschleiert.
Die Kritik der Technokraten am Rechtsstaat geht in die entgegengesetzte Richtung. Mit der Abschaffung seiner Grundlage der freien Lohnarbeit steht der Rechtsstaat zur Disposition.
Die Freiheit des Lohnarbeiters, die freie Verfügung über seine Ware Arbeitskraft ist der Fortschritt des Kapitalismus gegenüber der Sklaverei. Wenn die freie Lohnarbeit abgeschafft wird und die Ausbeutung bestehen bleibt, haben wir eine neue Form der Sklavengesellschaft oder des Feudalismus. Aber es ist noch viel schlimmer.

Heute ist durch den technologischen Fortschritt die Ausbeutung der Arbeitskraft immer weniger notwendig. Der Kapitalismus ist die Ursache für die „Überbevölkerung“, weil der technologische Fortschritt in der Produktion nur dann dem Profit dient, wenn Arbeiter entlassen werden. So produziert der Kapitalismus beständig Überbevölkerung. Die Verhinderung einer Überbevölkerung wäre Arbeitszeitverkürzung, die mit dem technologischen Fortschritt möglich wäre und die Arbeiter selbst zu Nutznießern desselben machen würde. Das aber steht im Gegensatz zur kapitalistischen Ausbeutung und dem Profitinteresse der Kapitalisten und ist im Kapitalismus nicht möglich.
Durch die Technologisierung der Produktion ist die Ausbeutung der Arbeitskraft an ihre Grenze gestoßen. Der Kapitalismus kann die Menschen nicht mehr ernähren.

Die Abschaffung des Kapitalismus steht damit auf der Tagesordnung

Genau das soll durch die UN-Technocracy-Agenda verhindert werden. Die vom Kapitalismus freigesetzten Arbeiter werden als „Überbevölkerung“, als „elefant in the room“ gekennzeichnet, deren man sich entledigen muss.
„Überbevölkerung“ wird immer weiter und unter der grünen Agenda vermehrt produziert, indem der Kapitalismus in seinem Heißhunger nach Ausdehnung der Profitproduktion auch im Namen des Klimaschutzes (Staudämme) immer mehr Menschen von ihrem Land vertreibt und deren Lebensgrundlage raubt.

Es handelt sich heute nicht nur um eine technokratische Refeudalisierung. Damals war der Sklavenhalter zuständig für die Reproduktion des Sklaven, um die Ausbeutung von dessen Arbeit aufrecht zu erhalten, auf die er es abgesehen hatte. Das ist heute nicht mehr gegeben. Da die innere Logik des hoch technologisierten Kapitalismus die Massenvernichtung von Menschen in sich trägt, weil dieser sie nicht mehr braucht und ernähren kann, führt der Weg in einen technokratischen Faschismus.

Diese Pläne der Machtelite dürfen nicht aufgehen. Wir müssen aufstehen, um das zu verhindern.

Wenn die herrschende Klasse die „Massenvernichtung“ der Menschen auf die Tagesordnung gesetzt hat, tut sie dies nicht offen, sondern anonym z.B. auf den Georgia Guidesstones.
Wenn die Machtelite ihre menschenfeindlichen Strategie der Transformation zu einem technokratischen Faschismus offen propagieren würde, wären die Tage ihrer Herrschaft gezählt.
Zur Aufrechterhaltung ihrer Macht muß sie die Menschen täuschen. Sie versteckt deshalb ihre Ziele hinter dem Klimaschutz.

Die Bevölkerung ist ein ökologischer Stressor und ein „elefant in the room“https://www.youtube.com/watch?v=pMbeYJgH_6g

Wenn sie von dem „Stressor Population“ redet, es gebe zu viele Menschen, weil diese angeblich zu viel CO2 produzieren, sollten wir das richtig deuten und erkennen, welche Botschaft sich dahinter verbirgt:
Wir sollen bis auf 500 Millionen ausgelöscht werden, damit die Herrschaft der Ausbeuter aufrecht erhalten wird. Dies ist die wirkliche Extinction. Die herrschende Machtelite führt in vielen Ländern bereits endlose Kriege und rüstet zum nächsten großen nuklearen Weltkrieg.
Wir müssen ihnen ihren Klimaschutzmantel vom Leib reißen und ihr wahres menschen-und naturfeindliches Antlitz offenlegen.

Mit demagogischer Täuschung wie der Abschaffung des Geldes – als ginge es gegen den Profit – und unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wollen sie erreichen, daß sich die Menschen, die sie zu Sklaven ohne Existenzsicherung degradieren wollen, mit den Zielen ihrer Sklavenhalter identifizieren.

Ein Teilnehmer auf der COP24 Konferenz, der dir Kritik am Geld von Stuart Scott teilt, aber nicht durchschaut, daß das Gegenteil von dem gemeint ist, was er darunter versteht.

Indem die Machtelite die Mass-extinction durch CO2-Emissionen beschwört, will sie die Menschen in Panik versetzen und von sich als wirklichem Verursacher der Massenvernichtung ablenken. Wie bei den Nationalsozialisten will sich so der globale Faschismus eine Massenbasis verschaffen.
Warum wird die UN-Massextinction-Kampagne durch CO2 jetzt, zu diesem Zeitpunkt losgetreten? Stuart Scott will mit den zahlreichen Waldbränden im Jahr 2018 beweisen, daß sich die Situation dramatisch zugespitzt habe und leitet daraus mit seinen Erwärmungshochrechnungen die Auslöschung des meisten Lebens in den nächsten 20 Jahren ab. Diese Begründung entbehrt angesichts der bekannten Initiierung von Waldbränden mittels Geoengineering jeder Glaubwürdigkeit. Denn wir wissen, daß Waldbrände durch Geoengineering erleichtert und benutzt werden, um zeitweise die Erde durch die Rauchentwicklung abzukühlen. Waldbrände sind Bestandteil von SRM (Solar radiation management), um mit „sun blocking smoke particles“ den Planeten abzukühlen.

https://www.youtube.com/watch?list=PLwfFtDFZDpwulG0PJ9IID0iypsRXDSa1E&time_continue=186&v=-nmL0aTXXoM

Am Ende des Vortrags beim COP24 in Katowice gibt er einen Hinweis, der dem wahren Grund, diese Kampagne jetzt loszutreten, eher entspricht: Er sieht einen Kollaps des Finanzsystems kommen in Verbindung mit einem ungeheuren Elend der Massen. Es sei eine Katastrophe, ein Schock notwendig , damit die Saat, die schon über viele Jahre gelegt worden sei – man denke an die jahrelange Indoktrination mit Global warming-Theorien in den Schulen dieser Welt und an die seit Jahren betriebene Zersetzung des linken Widerstands – bewässert und aufgehen würde.
Die globalen Climate- Bewegungen wurden initiiert, um die Machtelite als Verursacher der kommenden Katastrophe aus dem Blick zu nehmen und den erwarteten Aufstand zur Einführung der globalen technokratischen Diktatur umzulenken.

Wir, die Klimaaktivisten, dürfen uns für diese Ziele nicht mißbrauchen lassen.

Wir müssen dem akstrakten Klimaschutz, der den gesamten Umwelt-und Klimaschutz auf die Minimierung der CO2-Emissionen reduzieren will, der die technokratische Transformation der Gesellschaft vorbereitet, abschwören.
Wenn wir die Umwelt und die Menschheit retten wollen, müssen wir das trojanische Pferd, das die Bewegung zu einer Transformation der Gesellschaft in Richtung technokratischem Faschismus mißbrauchen will, entlarven und damit unschädlich machen.

Konkrete Forderungen zu Klima- Umwelt- und Menschenschutz!

  • Abschaffung der Atomkraft !
  • Abschaffung aller Nuklearwaffen!
  • Abschaffung von Glyphosat !
  • Reduzierung der Handy-Strahlung ! Kein 5G!
  • Abschaffung von Geoengineering!
  • Keine Manipulation der Ionospäre zur militärischen Beherrschung des Space!
  • Kein Landraub!
  • Keine Staudämme und Biodiesel/Biogasproduktion!
  • Rückgabe allen geraubten Landes an die ursprünglichen Besitzer!
  • Radikale Reduzierung der Arbeitszeit !
  • Abschaffung der Ausbeutung!
  • Keep fossil fuels in the ground !
  • Keine Angriffskriege !
  • Abschaffung des militärisch-industriellen Komplexes, des größten Verschwenders von Ressourcen !