Grüner Imperialismus

Umweltverbrechen, Landgrabbing und Geoengineering im Namen des Klimaschutzes

Seit die Machtelite der westlichen Welt den Klima- und Umweltschutz als ihr zentrales Ziel entdeckt hat, ist eine große Verwirrung entstanden. Sie organisieren seit vielen Jahren eine globale Kampagne mit unzählichen UN-Organisationen und regelmäßig stattfindenden globalen UN- Summits, die die Regierungen der Welt auf den Ausstieg aus CO2 festlegen will.
Es sind dieselben, die die Ölkonzerne besitzen und keine Anstalten machen, die Ölförderung zu reduzieren oder gar zu beenden. Im Gegenteil werden seit vielen Jahren Kriege im Nahen Osten um die Kontrolle des Öls geführt.

Der langjährige Umweltaktivist Urich Eichelmann, der von 1991 bis 2007 für den WWF tätig war, hat in dem Film „Climate Crimes“ dokumentiert, worum es bei der Reduktion der CO2 Emissionen geht:

„Die Klimaziele werden nicht nur regelmäßig verfehlt, sondern dieser falsche Klimaschutz beschleunigt auch noch die Zerstörung unserer letzten Naturgebiete. Ein tödlicher Etikettenschwindel… Klimaschutz durch Naturzerstörung ist kein Klimaschutz, sondern ein Umweltverbrechen….Klimaschutz wird missbraucht als Deckmantel, um Großprojekte durchzusetzen, die ansonsten nur schwer zu realisieren wären. ….“ https://riverwatch.eu/de/climate-crimes

Der Film zeigt, wie in Brasiliens Amazonas Staudämme für hydro Power gebaut werden und welche desaströsen Folgen für die Umwelt daraus entstanden sind; wie in Indonesien zur Biodieselproduktion die Urwälder abgeholzt und die Orang Utans vernichtet werden und in Deutschland inzwischen immer mehr Landwirtschaftsfläche zur Produktion von Biogas verwendet wird, was ein großes Artensterben und die Bedrohung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft zur Folge hat, weil diese das Futter für die Kühe aus dem Ausland importieren muß.

Um dieser Deckmantelfunktion für Großprojekte zu genügen, bedarf es der Reduktion des Klimaschutzes auf eine einzige meßbare, verallgemeinerbare Größe: Reduktion von CO² Emmissionen, bei der die tatsächliche Zerstörung der Umwelt, der Vernichtung der Lebensgrundlagen der Menschen und der Vernichtung der Arten unter den Tisch fällt.
Weltweit sind 500 – 750 Millionen Menschen von den Folgen des Staudammbaus betroffen. Jährlich werden über 100 Mrd. US $ in den Bau neuer Wasserkraftwerke investiert (Solar: 19 Mrd. US $.) Bis 2020 sollen mehrere tausend Großstaudämme gebaut werden.
Die isolierte Forderung nach CO² Reduktion steht auf der Seite des neuen Imperialismus der Konzerne, die unter dem Banner des Klimaschutzes die Ausraubung des Planeten fortsetzen.

Die Vernichtung der Existenzgrundlage von hunderten Millionen Menschen für Hydropower ist nur ein Beispiel.
In Indien treten Naturschutzorganisationen in aller Offenheit gegen die gesetzlich verankerten kollektiven Landrechte der Adivasis auf, die in Wäldern leben, die zugunsten von Bergbaukonzernen von ihrem Land vertrieben werden sollen. https://www.jungewelt.de/artikel/350201.landverteilung-in-indien-kein-landrecht-f%C3%BCr-indigene.html
Es kann keinen Naturschutz geben, der sich gegen die Landrechte der Menschen richtet.
Bei der Agenda 2030 geht es um die Übernahme der Weltmeere durch die großen Konzerne. (siehe den Film: https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=UYxZynJbqOQ The UN and the Oiligarchs Are Teaming Up to Take Over the Oceans )
Alternative Energieerzeugung ist eine neue gigantische Industrie. Es geht um eine neue Form eines grünen Imperialismus ohne Krieg. Die moderne, grüne Form der Landnahme kommt ohne Waffen und militärischem Getöse im Gewand des Klimaschutzes daher.

Umweltverbrechen im Namen des Klimaschutzes: Geoengineering

Dies ist die größte, diabolische Verlogenheit der falschen Klimaschützer, Geoengineering als Methode zu propagieren, um die globale Erwärmung zu stoppen.
Während über viele Jahre Chemtrails für nicht existent erklärt und Kritiker daran aufs Übelste als Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt wurden, avancieren diese jetzt zu einer Methode Global Warming zu bekämpfen. Der Versuch Menschen, entgegen der beobachtbaren Existenz der Chemtrails am Himmel für dumm zu verkaufen, konnte nicht auf Dauer funktionieren. Jetzt erhält dieses Verbrechen, die Besprühung der Atmossphäre mit Giftstoffen Aluminium , Strontium, Barium die höhere Weihe als Mittel der Rettung vor der Klimakatastrophe. Dafür will die Schweiz Geoengineering Governance auf die UN Agenda setzen. Playing God and Geoengineering Governance
Der Arzt Dr. Dietrich Klinghard, der eine Klinik zur Entgiftung betreibt, berichtet, daß der Fallout aus den Chemtrails der Hauptgrund für die Vergiftung der Menschen ist und zu einer Menge chronischer Erkrankungen wie Autismus, die Erkrankungen des Nervensystems MS, AMS, Parkinson, Neuropathie und allen Degenerationen des Gehirns geführt hat.

„Der Aluminiumgehalt in unserem Nervensystem ist exponentiell in den letzten Jahren angestiegen. Das kann nur noch durch die Chemtrails erklärt werden“. https://www.youtube.com/watch?v=FUbP7dMVoww

Es ist eine ganze Industrie zur Wettermanipulation entstanden, die das Ziel hat, Wetterextreme zu erzeugen. Wie geht das und wer sollte daran ein Interesse haben?
Wettermanipulation für das Kriegs-Schlachtfeld, um den Gegner zu schwächen, ist schon sehr alt und wurde z.B. im Vietnamkrieg eingesetzt.
Geoengineering wird heute als gängige Praxis überall auf dem Globus im Rahmen eines Wirtschaftskrieges des großen Kapitals gegen die Bevölkerung eingesetzt. 20 millionen Tonnen Aluminium werden neben Barium und Strontium in die Atmosspäre gesprüht. Diese Partikel werden mit elektromagnetischen beams (Haarp) aufgeheizt und so werden die Luftmassenströme kontrolliert. Sie lenken die Feuchtigkeit zum Missisippi , wo es Tornados und Überschwemmungen gibt und in Californien gibt es Dürre.
Man kann z.B. mit den Beams einen großen Updraft erzeugen mit dem Resultat z.B. von tennisballgroßen Hagelkörnern, die eine Ernte zerstören können. Es gibt ein Nasa­ Patent „Ice Nucleation for weather modification“, mit dem man zu jeder Jahreszeit Schnee erzeugen kann, um die Ernte zu zerstören.
Die Erzeugung von Unwettern wird zum großen Geschäft von Desaster- Kapitalisten, die aus jeder Katastrophe Profit schlagen. Ein ganzer Wirtschaftszweig lebt von Wetterderivaten, die mit Wetten auf Unwetter ein Riesengeschäft machen.
Wettermanipulation ist auch eine Methode des Landgrabbing. Man kann Ernten zerstören, damit der Farmer pleite macht, und dann geht das Land über an Firmen für genmanipuliertes Getreide. Mit Wettermanipulation bestimmen sie darüber, wessen Getreide ertragreich ist und wessen nicht – entweder gibt es zu viel Regen oder zu wenig und du kannst den Marktanteil für bestimmte Unternehmen bestimmen, z.B. die die GMO- Produkte unterstützen.
Wir haben heute eine 1000% Extinction rate von Tieren und Pflanzen höher als normal. 70-80% der Extinction ist auf Pilze zurückzuführen. Geoengeneering Partikels sind bekannt dafür, Pilzwachstum auszubreiten,
Monsanto hat ein Patent, damit die Pflanzen alle diese „abiotic stresses“ – Pilze, Dürren, Überschwemmung- verkraften können. Sie habe auch ein Patent, das Pflanzen aluminiumresistent macht.
Die landwirtschaftliche Produktion hat durch die Wetterextreme und das Pilzwachstum stark abgenommen. Die Farmer werden in die Hände von Monsanto getrieben, denn Monsanto hat die Antwort auf Climate Change. Je mehr Wetterkapastrophen, um so höher der Umsatz von Monsanto. Quelle: Why in the world are they spraying? https://www.youtube.com/watch?v=mEfJO0-cTis
Dieser Wirtschaftskrieg der Nahrungsmittelgiganten gegen die Bevölkerung, die mit den Wettermodifikations- Unternehmen zusammen arbeiten, ist ein Grund für die Wetterextreme. (Ein weiterer Grund ist die durch die militärische Manipulation des Erdmagnetfledes verursachte Verletzlichkeit der Atmosphäre durch kosmische Strahlung. Siehe: Die Ursache der Klimakatastrophe)
Die Theorie, daß durch CO² und Global Warming diese Wetterextreme und die Massenvernichtung von Pflanzen und Tieren ausgelöst werden, ist der Deckmantel für diese Verbrechen. Indem Geoengineering als Mittel gegen climate change verkauft wird, wird alles auf den Kopf gestellt und der Verursacher zum Retter verkehrt.

Stop die Landnahme durch die Konzerne!
Stop den Bau von Staudämmen!
Stop die Bio-Gas und Bio-Dieselproduktion!
Stop Geoengineering!
Stop Global Fascism!

                                                regenbogen-krieger.net

Landraub ist ein Verbrechen – Landraub ist „das“ Verbrechen

Bei der Demonstration der Gegner der »Dakota Access Pipeline« (DAPL) am 10.3.2017 in Washington sagte Lee-Ann Eastman vom Stamm der Sisseton-Wahpeton-Oyate aus South Dakota:

Damit hätten die Verantwortlichen »einen Riesen geweckt«. Die Stämme würden es nicht zulassen, »dass sie einfach über uns hinwegtrampeln und unser Wasser vergiften«. Unter einem Transparent mit der Aufschrift »Dies ist geraubtes Land« skandierten Demonstranten »Besatzung ist ein Verbrechen, von Standing Rock bis Palästina«.
https://www.jungewelt.de/artikel/307018.protest-im-zentrum-der-macht.html

indianerFoto: MarquisPerkins/Zuma Wire/dpa/jungeWelt

Landraub ist nicht ein Verbrechen unter vielen. Landraub ist das Verbrechen. Landraub ist das ursprüngliche Verbrechen.
Landraub zerstörte das ursprüngliche spirituelle Verhältnis der Menschen zu dem Boden, den sie bewohnten. Durch Landraub wurden die friedlich miteinander lebenden Völker enteignet. Das war die Geburt von Staat und Privateigentum.
Durch Landraub wurden die Menschen ihrer Existenzmittel beraubt und wurden fortan abhängig von ihren Räubern.
Fortan konnten die Menschen ihre Existenz nur fristen, wenn sie sich ihren Räubern unterwarfen und sich ausbeuten Ließen/lassen. Der Kapitalismus ist nur eine Form (neben Sklaverei und Leibeigentum ) dieser Eigentumslosigkeit.
Wir müssen diesen grundlegenden Raub , der die Kriegsgesellschaft und Kriege geschaffen hat, rückgängig machen.
Es reicht nicht nur die Produktionsmittel zu vergesellschaften, wie Marx gesagt hat. Die menschlichen Communities müssen sich das Land wieder aneignen und das Privateigentum an Land mit dem dazugehörigen Gewaltmonopol rückgängig machen.
Während wir Europäer schon seit vielen hundert Jahren in mehreren Patriarchalisierungswellen, diesem Prozeß der Enteignung ausgesetzt waren und wir durch Kreuzzüge und Inquisition https://www.youtube.com/watch?v=fa1pnNx7w6Y
die Erinnerung an ein natürliches Verhältnis zu Natur und Boden verloren haben, ist die Speerspitze des Imperialismus, die USA auf unsicherem Fundament gebaut. Denn dort ist diese Erinnerung in den indigenen Völkern nach “nur” 500 Jahren noch präsent.
Und sie wächst :https://www.youtube.com/watch?v=OoxNyNWFvZw

Der Riese ist geweckt.

Ein guter Jahresanfang: Wir können siegen !!

Die Wiederaneignung des Landes, der Produktionsmittel und des Reichtums durch die unterworfene Klasse ist die Bedingung für ihre Befreiung und der Befreiung der Menschheit vom Krieg.
Die unterworfene Klasse kann dies nur erreichen, wenn sie das Gewaltmonopol, das die herrschende Klasse zu ihrer Unterdrückung und zur Aggression gegen andere Staaten geschaffen hat, in die Gesellschaft zurücknimmt .
Die herrschende Klasse ist nur in der Lage, Krieg gegen andere Staaten zu führen, wenn es ihr gelingt, Teile der unterworfenen Klasse dazu zu bringen, ihr Leben aufs Spiel zu setzen für die Durchsetzung ihrer Raubzüge.
https://occupyfrankfurt.net/2016/12/29/kriege-dauerhaft-beenden/

Soldaten wachen auf.

„We know that our enemies are not other poor people abroad. Our enemies our the people that laid us off from our jobs, that denied us healthcare, that make it impossible to get an education. Our enemies are not in the poorest countries on the planet, but right here in the richest one.“
https://www.facebook.com/peacereportnow/videos/388409074826726/

screenshot-from-2017-01-06-103557

US Activist and Iraq War Veteran Vincent Emanuele Speaks Out
https://www.youtube.com/watch?v=SeywFJ8sXoY&app=desktop

Solidarität mit Standing Rock

USA: Armeeveteranen unterstützen den Kampf gegen den Bau einer Pipeline durch ein Sioux-Reservatgebiet in North Dakota.
https://www.jungewelt.de/2016/12-05/024.php

Pipelinebau durch das Standing-Rock-Reservat vorläufig gestoppt

standing-rockFoto: picture alliance/Pacific Press Agency/junge Welt

Die für Montag angedrohte Räumung des Oceti-Sakowin-Widerstandscamps ist damit vorerst einmal vom Tisch. Dort hatten sich in den letzten Wochen trotz eisiger Kälte und einsetzender Schneestürme Tausende Wasserschützer aus dem Kreise von 300 indigenen Stämmen Nord- und Südamerikas versammelt, unterstützt von Aktivisten der internationalen Klimaschutzbewegung.Am Wochenende waren zudem rund 3.500 US-Armeeveteranen dazugestoßen, die sich als »menschlicher Schutzschild« vor dem Camp postierten, um eine eventuelle Räumung durch die Polizei zu verhindern.
https://www.jungewelt.de/m/artikel/298583.durchatmen-in-dakota.html

Indigene zeigen uns den Weg:

Mexiko: Indigene und Zapatisten wollen bei Präsidentschaftswahl 2018 antreten. Ziel ist eine antikapitalistische Basisdemokratie
Nach monatelangen Basisbefragungen in zahlreichen Regionen Mexikos hat der autonom und basisdemokratisch organisierte Nationale Indigene Kongress (CNI) beschlossen, eine indigene Frau aus den eigenen Reihen als Präsidentschaftskandidatin für die 2018 anstehenden Wahlen aufzustellen. Die Kandidatin wird explizit keiner politischen Partei angehören, sondern soll als Sprecherin und ausführende Kraft eines ebenfalls parteiunabhängigen Indigenen Regierungsrates fungieren, dem Vertreter aller 62 ursprünglichen Bevölkerungsgruppen angehören werden.
Die zentralen Forderungen des CNI für das durch Gewalt, Korruption, Ausbeutung, Diskriminierung und Medienmanipulation zerrissene Land sind die Einhaltung aller Menschenrechte, Geschlechtergerechtigkeit und Respekt für sexuelle Präferenzen, die demokratische Selbstverwaltung in allen Gesellschaftsbereichen, die Kontrolle der Produktionsmittel, der Ländereien und der Dienstleistungen durch die dort jeweils arbeitenden Menschen, das Recht auf kostenlose laizistische Bildung, solidarische Gesundheitsversorgung, erschwinglicher Wohnraum, Glaubens- und Meinungsfreiheit sowie ein konsequenter Schutz der Natur.
https://www.jungewelt.de/2017/01-04/027.php

War – Edwin Starr (Original Vinyl)